13. Februar 2018 / 11:48 Uhr

Bedrohliche Lage beim VfL: Es gibt keine einfache Lösung - die tägliche VfL-Meinung

Bedrohliche Lage beim VfL: Es gibt keine einfache Lösung - die tägliche VfL-Meinung

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
vfl meinung fans
vfl meinung fans
Anzeige

Die Mannschaft spielt streckenweise erbärmlich einfallslosen Fußball, die Tabellenlage wird immer bedrohlicher: Dem VfL Wolfsburg geht es nicht gut. Was die Sache richtig schwierig macht: Es gibt keine einfache Lösung.

Schon wieder den Trainer rausschmeißen? Es wäre ein Armutszeugnis. Den Sportdirektor wegen der Kaderzusammenstellung vom Hof jagen? Es würde kein aktuelles sportliches Problem lösen. Die halbe Mannschaft austauschen? Es ist angesichts der Verletztenlage nicht möglich. Ordentlich auf den Tisch hauen? Es ist weder in der Rumpf-Geschäftsführung noch im Aufsichtsrat jemand da, der das glaubwürdig könnte.

Anzeige
Mehr zum Thema
Mehr vom VfL

Das sind die nächsten Gegner für den VfL Wolfsburg:

32. Spieltag: Samstag, 28. April (15.30 Uhr): VfL Wolfsburg - Hamburger SV. Zur Galerie
32. Spieltag: Samstag, 28. April (15.30 Uhr): VfL Wolfsburg - Hamburger SV. ©

Seit dem Abschied von Klaus Allofs hat der VfL eine langfristig tragfähige Neu-Strukturierung einer Führungsebene mit breit aufgestellter (Sport-)Kompetenz immer wieder vertagt. Das rächt sich in sportlichen Krisen wie dieser.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.