22. Februar 2019 / 22:36 Uhr

Bei den Indians schlägt's 13! Scorpions siegen souverän dank Fischer-Hattrick

Bei den Indians schlägt's 13! Scorpions siegen souverän dank Fischer-Hattrick

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Da steckt so viel Erleichterung drin! Die Indians jubeln über das 2:0.
Erneuter Sieg für die Indians. (Archivbild) © Florian Petrow
Anzeige

Die Hannover Indians haben in der Eishockey-Oberliga das nächste Spiel gewonnen. Vor 3747 Zuschauer am Pferdeturm bezwangen sie den Herner EV mit 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) und bauten ihre Serie auf 13 Siege in Folge aus. Auch die Scorpions nahmen drei Punkte aus Rostock mit nach Hause.

Anzeige
Anzeige

Nach Toren von Lois Spitzner (10.) und Marcus Marsall (12.) lagen die Indians jedoch zunächst mit 0:2 im Rückstand. Da bedurfte es eines Wachmachers. Diese Rolle übernahm Viktor Knaub, der sich nach rund einer Viertelstunde ein Gefecht mit Denis Fominych lieferte.

Dritte Zehn-Minuten-Strafe: Knaub fehlt gegen Tilburg

Das zeigte Wirkung – und war von Knaub sogar im doppelten Sinne clever. Denn der ECH-Stürmer holte sich damit seine dritte Zehn-Minuten-Strafe der Saison ab, was ein Spiel Sperre bedeutet. Seine Pause tritt er damit in der eher unwichtigen Partie am Sonntag bei Tabellenführer Tilburg Trappers an, für die Play-offs hat er dann aber wieder eine weiße Weste.

Der Spielplan der Hannover Indians bis zu den Play-offs

Sonntag, 24. Februar (15 Uhr): Tilburg Trappers - EC Hannover Indians Zur Galerie
Sonntag, 24. Februar (15 Uhr): Tilburg Trappers - EC Hannover Indians ©
Anzeige

Valasek startet Indians-Aufholjagd

Noch im ersten Drittel starteten die Gastgeber die Aufholjagd. Lukas Valasek verkürzte zum 1:2 (19.). Im Mittelabschnitt glich Andreas Morczinietz zum 2:2 aus (36.). Die Vorlagen dafür lieferten Knaub und Nicolas Turnwald – eigentlich hätte jedoch Kevin Beech einen Scorerpunkt verdient gehabt. Der Indians-Torhüter verhinderte nur fünf Sekunden zuvor mit einer überragenden Parade gegen Marsall das 1:3.

Vier Sekunden vor Drittelende brachte Lukas Valasek die Indians erstmals in Front. Ins Schlussdrittel startete die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio mit zwei Überzahlspielen, eins davon nutzte Arnoldas Bosas zum 4:2 (44.). Sören Hauptig (54.) gelang das 4:3, als die Scheibe abgefälscht über Beech ins Tor trudelte.

Fischers Hattrick sorgt für souveränen Scorpions-Sieg

Die Hannover Scorpions gewannen derweil souverän bei den Rostock Piranhas mit 5:2 (2:1, 3:0, 0:1). Die Tore für die Gäste erzielten Chad Niddery (2.), Christoph Koziol (14.) sowie Sean Fischer mit einem Hattrick (25., 29., 40.). Die Rostocker Treffer gelangen Tomas Kurka (20.) und Gregory Classen (46.). hg

Der Spielplan der Hannover Scorpions bis zu den Play-offs:

Freitag, 1. März (20 Uhr): Hannover Scorpions - Herner EV Zur Galerie
Freitag, 1. März (20 Uhr): Hannover Scorpions - Herner EV ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN