31. Juli 2020 / 18:53 Uhr

Bei Testspiel-Sieg: Niklas Süle feiert Bayern-Comeback nach 285 Tagen - "Bin unheimlich froh"

Bei Testspiel-Sieg: Niklas Süle feiert Bayern-Comeback nach 285 Tagen - "Bin unheimlich froh"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Süle ist zurück auf dem Platz beim FC Bayern München.
Niklas Süle ist zurück auf dem Platz beim FC Bayern München. © Stefan Matzke / sampics / Pool
Anzeige

Er ist wieder da: Niklas Süle hat sein erstes Spiel für den FC Bayern München nach seiner schweren Kreuzband-Verletzung absolviert. Der deutsche Nationalspieler wurde beim 1:0-Testspielsieg des Rekordmeisters gegen Olympique Lyon in der 61. Minute eingewechselt. Nach dem Spiel äußerten sich Bayern-Trainer Hansi Flick und Süle selbst über das Comeback. 

Anzeige

Die Leidenszeit von Niklas Süle ist beendet. Genau 285 Tage nachdem sich der deutsche Nationalspieler in der Bundesliga-Partie gegen den FC Augsburg einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, hat Süle beim Testspiel-Sieg des FC Bayern gegen Olympique Marseille (1:0) am Freitagnachmittag sein Comeback auf dem Platz gegeben. Bayern-Trainer Hansi Flick wechselte den 24. Jährigen in der 61. Minute für Jerome Boateng ein. "Ich bin unheimlich froh, mit meinen Kollegen wieder auf dem Platz zu stehen", sagte Süle nach der Partie bei MagentaSport.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Innenverteidiger war bis zu seiner schweren Verletzung sowohl der Abwehrchef beim FC Bayern als auch in der DFB-Elf. Nun muss sich Süle erst wieder in die Mannschaft zurück kämpfen. In seiner Abwesenheit entwickelte sich David Alaba zum unangefochtenen Verteidiger Nummer eins beim Rekordmeister. Wenn man nach neuneinhalb Monaten sein erstes Spiel mache, sei es klar, "dass nicht alle Abläufe und die hundertprozentige Spritzigkeit da sind. Ich brauche jetzt auch die Spielzeit, um zu alter Stärke zu kommen", meinte Süle, der beim DFB-Pokalsieg Anfang Juli im Kader war, aber noch nicht eingesetzt wurde.

FC Bayern gegen Olympique Marseille: MagentaSport präsentiert die Highlights

Bayern-Trainer Flick über Süle: "Ist eine Option"

Körperlich sei der 1,95 Meter große Hüne allerdings schon jetzt "topfit": "Ich fühle mich sehr gut vom Fitness-Level", meinte Süle, der von einer "nicht einfachen Zeit" während seiner Verletzungspause sprach. "Man wird sehen, inwieweit ich der Mannschaft helfen kann."

Das sind die Rekordtransfers des FC Bayern

Lucas Hernandez, Javi Martinez und Leroy Sané: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. Zur Galerie
Lucas Hernandez, Javi Martinez und Leroy Sané: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der SPORTBUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. ©

Für die Bayern war der erfolgreiche Test gegen Marseille die Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel nach der Kurzpause. Das steht für den Doublesieger am kommenden Samstag mit dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea an. Nach dem 3:0-Erfolg vor der Corona-Zwangspause in London sind die Chancen auf das Weiterkommen für die Bayern bestens - dann würde das Königsklassen-Finalturnier vom 12. bis 23. August in Lissabon folgen. Mit Süle? "Wir freuen uns alle, dass er wieder auf dem Platz steht. Das war heute für ihn und für uns ein schöner Tag", meinte Trainer Flick und machte dem Verteidiger Hoffnung. Süle "sei "wieder eine Option", so der Coach bei MagentaSport.