11. April 2021 / 14:15 Uhr

Beide Reisegruppen in Quarantäne: Holstein Kiel kann nicht gegen Hannover 96 spielen

Beide Reisegruppen in Quarantäne: Holstein Kiel kann nicht gegen Hannover 96 spielen

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Reisegruppen beider Kieler Mannschaftsbusse müssen in 14-tägige Quarantäne.
Die Reisegruppen beider Kieler Mannschaftsbusse müssen in 14-tägige Quarantäne. © imago images/Markus Endberg
Anzeige

Offiziell war die Partie zwischen Holstein Kiel und Hannover 96 bis Sonntagmittag noch nicht abgesagt. Nachdem aber die meisten Kieler Spieler für 14 Tage in Quarantäne müssen, bleibt wohl keine andere Möglichkeit: Das Nachholspiel am Mittwoch muss wohl erneut verlegt werden.

Anzeige

Das Gesundheitsamt Kiel hat die komplette Holstein-Mannschaft der Auswärtsfahrt nach Heidenheim mittlerweile in die häusliche Isolation von 14 Tagen geschickt. Damit hat Holstein Kiel nicht mehr genügend spielberechtigte Profis, um am Mittwoch das Nachholspiel gegen Hannover 96 bestreiten zu können. Offiziell hat die Liga die Partie aber bis Sonntagmittag noch nicht abgesagt.

Anzeige

Wer auf der Rückfahrt von Heidenheim im Kieler Mannschaftsbus mit Torwart Gelios saß, hatte Pech. Der Keeper wurde positiv auf das Coronavirus getestet - jeder, der mit ihm im Bus saß, musste in Quarantäne. Holstein Kiel argumentiert noch mit Abständen und dem ausreichenden Schutz durch Masken. Aber das Gesundheitsamt blieb hart: "Aufgrund der am 7. April neu in Kraft getretenen Richtlinie des Robert-Koch-Institutes hinsichtlich der Bewertung der Kontaktpersonen-Nachverfolgung bei SARS-CoV-2-Infektionen", schrieb der Klub in einer Mitteilung.

Mehr zu Hannover 96

Nun hatte die Reisegruppe B ohne Gelios aber auch kein Glück. Denn nach einem zweiten positiven Test schickte das Gesundheitsamt auch die Gruppe aus dem zweiten Mannschaftsbus in Quarantäne. Das Amt bestimmte, "die bis zum 20. April angeordnete Teil-Quarantäne auf die gesamte Reisegruppe des Auswärtsspiels beim 1. FC Heidenheim zu erweitern", meldete Holstein Kiel. Beide Busse, beziehungsweise deren Passagiere, sind jetzt in Quarantäne.

Kaum Hoffnung für Mittwoch

Bereits zuvor hatte Kiel die Absetzung der Partie gegen Regensburg erfolgreich beantragt. Das Nachholspiel am Mittwoch gegen Hannover 96 wird nach Lage der Dinge ausfallen. Es sei denn, ein Testresultat würde sich im Nachhinein als falsches Ergebnis herausstellen. 

Die nächste 96-Partie stünde dann am 18. April an, beim Spitzenreiter VfL Bochum. Bochum ist aktuell nicht in Quarantäne. Anders als Karlsruhe, Kiel und Sandhausen. Die Partie von Osnabrück (gegen Braunschweig) wurde trotz eines positiven Tests nicht abgesagt.