16. Oktober 2020 / 18:47 Uhr

Beim TSV Pattensen beginnt gegen den SV Bavenstedt die spannende Phase

Beim TSV Pattensen beginnt gegen den SV Bavenstedt die spannende Phase

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Felix Dempwolf (links, gegen Eilveses Mohamad Saade) ist wieder dabei.
Felix Dempwolf (links, gegen Eilveses Mohamad Saade) ist wieder dabei. © Christian Hanke
Anzeige

"Man darf sich keinen Ausrutscher leisten", betont Torben Zacharias, Trainer des TSV Pattensen, vor dem Heimspiel gegen den SV Bavenstedt. Er rechnet mit einer engen Begegnung, die bis zum Schluss offen bleiben wird. Trotzdem plant der Coach die drei Punkte ein.

Anzeige

Der Treffer des Hemmingers Steven Melz in der Nachspielzeit zum 3:0 gegen den TSV Barsinghausen am Dienstag hat dafür gesorgt, dass der TSV Pattensen nicht mehr als Tabellenführer der Landesliga Süd in sein Heimspiel gegen den SV Bavenstedt (Sonntag, 15 Uhr) geht. Torben Zacharias kann das locker verknusen. „Es ist nicht entscheidend, dass wir jetzt Erster, Zweiter oder Dritter sind“, sagt der TSV-Coach. „Wir wollen nach 18 Spielen auf einem dieser Plätze stehen, und ich bin überzeugt, dass es bis zum Schluss eng bleiben wird.“

Die Partie gegen die mit drei Zählern weniger anreisenden Bavenstedter sei der Auftakt einer „sehr spannenden Phase“, sagt Zacharias. „Es ist uns bewusst, dass wir auf einen starken Gegner treffen, der auf allen Positionen gut besetzt ist und kaum Schwächen hat. Aber auch gegen die Mannschaften von unten darf man sich keinen Ausrutscher leisten.“ Ein kleiner Ausblick auf die beiden abschließenden Aufgaben der Hinrunde, wenn seine Elf auf die im Keller stehende Konkurrenz aus Barsinghausen und Sarstedt trifft.

Mehr Berichte aus der Region

TSV hat Selbstvertrauen

In den vergangenen Wochen haben die seit fünf Spielen ungeschlagenen Pattenser viel Selbstvertrauen getankt, mit den zuletzt wieder schmerzfrei trainierenden Nico Liedtke, Felix Dempwolf und Til Buchmann hat Zacharias zudem personell nun weitere Alternativen.

Noch fraglich sind die Einsätze von Christian Eilers (Muskelverletzung) und Johannes Weber, bei dem Verdacht auf einen Nasenbeinbruch besteht. Nico Westphal, Philipp Hoheisel und Marco Hansmann fallen beim TSV weiterhin aus.