14. Mai 2021 / 12:13 Uhr

Beim VfB Trebbin kehrt das Fußballleben zurück

Beim VfB Trebbin kehrt das Fußballleben zurück

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Paul van Humbeeck (l.) wird von VfB-Trainer Volker Löbenberg herzlich willkommen geheißen
Paul van Humbeeck (l.) wird von VfB-Trainer Volker Löbenberg herzlich willkommen geheißen. © Verein
Anzeige

Landesliga Süd: Coach Volker Löbenberg bietet seinen Schützlingen beim VfB Trebbin bis zum heißen Vorbereitungsstart Anfang Juli die Möglichkeit, einmal in der Woche coronakonform etwas für die Fitness zu tun.   

Anzeige

Nichts ging monatelang mehr aufgrund der Corona-Eindämmungsverordnung für die Amateurfußballer landauf, landab. Nun sinken die Inzidenzzahlen auf breiter Front in Brandenburg und es kehrt Leben auf die Trainingsplätze zurück. So beispielsweise beim Landesligisten VfB Trebbin. Trainer Volker Löbenberg bat am Mittwoch die Fußballer des Vereins zu einer ersten coronakonformen lockeren Fitnesseinheit.

Anzeige

"So lange es möglich ist, bieten wir ab sofort auf freiwilliger Basis einmal in der Woche ein Training an", erklärt der 61-jährige VfB-Coach. Bei der Premiere am Mittwoch begrüßte Löbenberg zehn VfB-Fußballer. Noch nicht mit dabei war Königstransfer Paul van Humbeeck. Der Trebbiner Neuzugang für die kommende Saison steht noch bis zum 30. Juni beim Oberligisten Ludwigsfelder FC unter Vertrag. Sein Wechsel zum Trebbiner Landesligisten ist jedoch in trockenen Tüchern. Am Montag hat der 32-jährige Offensivman seinen Vertrag beim VfB unterschrieben. "Paule", so Löbenberg,"ist jetzt offiziell bei uns."

Toni Erne (VfB Trebbin)
VfB-Schlussmann Toni Erne geht erstmal in die Babypause. © Frank Neßler

In Sachen Kader gibt es beim VfB Trebbin nach der coronabedingten Fußball-Zwangspause bisher kaum Änderungen. Die Elf bleibt im Wesentlichen zusammen. Eine Auszeit nimmt allerdings Stammkeeper Toni Erne. Der 32-jährige Schlussmann wurde vor Kurzem zum zweiten Mal Vater. Er kündigte an, aus diesem Grund in den kommenden Monaten in Sachen Fußball kürzer treten zu wollen. "Toni macht eine Babypause. Sollte jedoch Not am Mann sein, wird er einspringen. Er hört ja nicht mit dem Fußballspielen auf", erklärt Löbenberg. Den Posten zwischen den Pfosten beim VfB wird der 19-jährige Kilian Boy als die neue Nummer eins übernehmen.



Mehr Fußball aus Dahme/Fläming

Der Startschuss für die Vorbereitung der Saison 2021/22 wird beim VfB Trebbin dann am 2. Juli fallen. Ein Trainingslager in Trebbin steht für die Landesligafußballer auf dem Programm. "Das erste Juli-Wochenende werden wir auch nutzen, um uns nach der langen Pause kennenzulernen", blickt Löbenberg voraus, "wir hoffen ja alle, dass es dann wieder ganz normal los gehen kann." Zum Vorbereitungsprogramm gehören dann auch Testspiele. Zwei Termine sind bereits unter Dach und Fach. Am 9. Juli empfangen die VfB-Fußballer in Trebbin den Oberligisten RSV Eintracht und am 17. Juli ist der Berlinligist TuS Makkabi zu Gast.

In der Ende März abgebrochenen Saison 2020/21 belegte Fußball-Landesligist VfB Trebbin ohne einen einzigen Zähler auf der Habenseite den 17. und damit letzten Tabellenplatz in der Südstaffel. Acht Punktspiele wurden von den Clauertstädtern bis zum Saisonabbruch Ende Oktober bestritten. Alle diese Partien haben die Trebbiner mit mehr oder weniger Pech vergeigt. Der VfB war jedoch am Ende im Glück: Da die Abstiegsregelungen in der Spielzeit 2020/21 vom FLB erneut außer Kraft gesetzt worden sind, gibt es weiterhin keine Absteiger. Die Trebbiner dürfen sich also nochmals in der Landesliga mit der Konkurrenz messen und ihre Zugehörigkeit unter Beweis stellen. "Diese Steilvorlage wollen wir natürlich in der neuen Saison nutzen", kündigt der Sportliche Leiter des VfB, Olaf Maue, an. Nach seinen Worten stand ein Rückzug der Trebbiner aus der Fußball-Landesliga in den letzten Monaten zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. "Die vergangenen Corona-Wochen waren natürlich für uns als Verein nicht einfach", erklärt Maue, "aber wenn es jetzt wieder losgeht, dann haben wir wieder Perspektiven."