07. April 2022 / 11:14 Uhr

Bellingham und Haaland angeschlagen, Moukoko "braucht Zeit": BVB-Trainer Rose gibt Personal-Update

Bellingham und Haaland angeschlagen, Moukoko "braucht Zeit": BVB-Trainer Rose gibt Personal-Update

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jude Bellingham (links) und Erling Haaland sind angeschlagen. Marco Rose (rechts) kann hingegen fest mit Youssoufa Moukoko planen.
Jude Bellingham (links) und Erling Haaland sind angeschlagen. Marco Rose (rechts) kann hingegen fest mit Youssoufa Moukoko planen. © IMAGO/Team 2 (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund ist bereits an diesem Freitag beim VfB Stuttgart gefordert. Die zuletzt angeschlagenen Jude Bellingham und Erling Haaland sind wohl immer noch nicht bei einhundert Prozent. Marco Rose möchte auf das wichtige Duo aber nicht verzichten. Der BVB-Trainer könnte in Stuttgart auch auf ein großes Talent zurückgreifen.

Borussia Dortmund eröffnet an diesem Freitag (20.30 Uhr, DAZN) den Spieltag beim VfB Stuttgart. BVB-Trainer Marco Rose kann beim Abstiegskandidaten wohl wieder auf den gleichen Kader wie zuletzt bei der 1:4-Niederlage gegen RB Leipzig zurückgreifen. Etwas unklar ist noch der aktuelle Fitness-Zustand von Jude Bellingham und Erling Haaland. Auf Youssoufa Moukoko könnte Rose hingegen erstmals seit Wochen wieder setzen. Der BVB-Coach gab in der Pressekonferenz vor der Partie einige Einblicke in die Kader-Planungen für den kommenden Spieltag.

Anzeige

"Es gibt keine größeren Änderungen zum letzten Wochenende. Felix (Passlack, d. Red.) und Nico (Schulz, d. Red.) werden nächste Woche wieder im Training sein. Jude (Bellingham, d. Red.) konnte diese Woche kaum trainieren, wird aber im Abschlusstraining erwartet. Erlings (Haaland, d. Red.) Knöchel geht es okay", sagte Rose. Bellingham habe im Spiel gegen Leipzig einen Pferdekuss abbekommen. Es sei aber von Tag zu Tag besser geworden. Der englische Nationalspieler habe am Mittwoch ein Lauftraining absolviert und soll an diesem Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren. "Jude hat schon einmal signalisiert, dass es ganz gut aussieht", sagte Rose.

Gegen Stuttgart hofft Rose nach zuletzt schwankenden Leistungen auf eine bessere Leistung seiner Mannschaft. Helfen könnte dabei Youssoufa Moukoko, der nach einem Muskelfaserriss zuletzt gegen Leipzig nur auf der Bank saß. "Er war so oft verletzt und stand fast nie zur Verfügung. Es ist Teil der Wahrheit, dass er zu oft verletzt war und dann auch wieder Zeit braucht. Ich würde ihn auch gerne öfter reinwerfen. Vielleicht gab es auch mal den Moment, wo er sich angeboten hat, und ich ihn nicht gebracht habe. Den Schuh zieh ich mir an. Aber er hatte so viele Verletzungen", sagte der BVB-Trainer über den erst 17 Jahre alten Angreifer.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.