04. April 2016 / 10:34 Uhr

Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei

Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei

Sven Just
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Von nun an heißt es kämpfen um jeden Punkt. Hier Timo Lindemann mit einem Kopfballversuch und im Hintergrund Trainer Martin Becker auf der Tribüne
Von nun an heißt es kämpfen um jeden Punkt. Hier Timo Lindemann mit einem Kopfballversuch und im Hintergrund Trainer Martin Becker auf der "Tribüne" © Sven Just
Anzeige

TSV Bemerode – TSV Godshorn SV 0:2: Nach dem dritten verlorenen Spiel in Folge spielt Bemerode wieder gegen den Abstieg

Nach der knappen Niederlage am Ostermontag gegen Mühlenberg hatte sich das Team von Trainer Martin Becker viel vorgenommen. Das Trainerteam musste auf Karsten Malarowski, Rufus Giesel und Marvin Linke verzichten. Dafür standen Hendrik Hahne, Tim Grahle und Sebastian Pauls wieder zur Verfügung. 

Anzeige

In der ersten Halbzeit konzentrierte sich Bemerode hauptsächlich auf die Defensivarbeit, um dann schnell nach vorne umzuschalten. Dies gelang auch sehr gut, da die Verteidigung mit Daniel Wiese, Robert Halamski und Tim Grahle kaum etwas anbrennen lies. Vorne konnte Timo Lindemann in der ersten Halbzeit zwei Tore verbuchen, beide wurden allerdings nicht gegeben, da Timo im Abseits stand. Godshorn konnte in der ersten Halbzeit nur bei Standards und mit unorthodoxen Schuhen auf sich aufmerksam machen. Ansonsten kam kaum Spielfluss auf, da beide Mannschaften sehr viele kleine Fouls begangen und der Schiedsrichter Schwierigkeiten hatte, das Spiel in den Griff zu bekommen und die Gemüter zu beruhigen. Infolgedessen wurde Trainer Martin Becker in der Mitte der ersten Halbzeit vom Schiedsrichter auf die „Tribüne“ geschickt. Am Ende der ersten Halbzeit wurde Damian Zydek nach einer Gelben Karte sicherheitshalber ausgewechselt. Neu ins Spiel kam Tim Geburzi.

Nach Wiederanpfiff überraschte der schnelle Sturm der Godshorner die Hintermannschaft von Bemerode und so konnte Godshorn in der 52. Spielminute durch Antonio Kukec in Führung gehen. Auch nach dem Tor kam kein richtiger Spielfluss zustande. Bemerode versuchte meist durch hohe Bälle den Ausgleich zu erzwingen, hatte aber Schwierigkeiten wirklich zwingende Chancen herauszuspielen. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit konnte Timo Lindemann seinen dritten Treffer des Tages markieren, wurde allerdings wieder zurückgepfiffen. Dieses Mal hatte er sich aufgestützt. Ansonsten kam Bemerode durch Kopfbälle von Tim Grahle und Daniel Wiese und einem Freistoß von Robert Halamski zu Chancen, allerdings konnte kein Tor erzielt werden. Der TSV Godshorn machte, nachdem Bemerode auf 4 Stürmer umgestellt hatte, alles klar. Michel Rodriguez erzielte in der 87. Spielminute das 2. Tor der Godshorner. Anschließend passierte nicht mehr viel und es blieb beim 0:2.

Anzeige

Jetzt gilt es in den nächsten Spielen wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln! Am kommenden Sonntag, den 10.04.2016, ist der TSV beim TUS Davenstedt zu Gast. Davenstedt steht auf dem vorletzten Tabellenplatz mit 6 Punkten Rückstand auf den TSV, allerdings mit 2 Spielen weniger. Es wird also ein schweres und richtungsweisendes Spiel. Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung und geben alles, damit wir die drei Punkte am kommenden Wochenende mit nach Bemerode nehmen können.

Eure Erste

Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei

Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei Zur Galerie
Bemerode wieder im Abstiegskampf dabei © Sven Just

Bericht: Dennis Walther