19. April 2019 / 10:35 Uhr

Benedikt Höwedes über seine Ernährung: "Der Koch von Lok Moskau war fassungslos"

Benedikt Höwedes über seine Ernährung: "Der Koch von Lok Moskau war fassungslos"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benedikt Höwedes wechselte im Sommer 2018 von Schalke 04 zu Lok Moskau
Benedikt Höwedes wechselte im Sommer 2018 von Schalke 04 zu Lok Moskau © imago/Team 2
Anzeige

Ex-Nationalspieler Benedikt Höwedes gibt Einblick in seine vegane Ernährung und erklärt, wie bei seinem derzeitigen Klub Lok Moskau auf seinen Fleisch-Verzicht reagiert wurde.

Anzeige
Anzeige

Durch den Verzicht auf tierische Produkte in seiner Ernährung hat der ehemalige Weltmeister Benedikt Höwedes seine Verletzungsanfälligkeit reduziert. „Es dauerte nicht lange, und ich fühlte mich besser. Ich war weniger oft erschöpft, erholte mich schneller, fühlte mich rundum leichter und fit“, berichtet der 31-Jährige in einer Kolumne auf dem Portal t-online.de: "Auch meine Verletzungen nahmen ab und ich konnte schnell wieder 100 Prozent auf dem Platz geben."

Mehr vom SPORTBUZZER

Grund für die radikale Umstellung der Ernährung waren Muskelbündelrisse, die er sich zu seiner Zeit bei Schalke 04 mehrmals zuzog. Bei seinem derzeitigen Klub in Russland fühlt er sich bisweilen als Exot, der "in die hässliche Veganer-Schublade gesteckt wird". Höwedes: "Der Koch meiner Mannschaft Lok Moskau war fassungslos, als ich ihm bei unserem ersten Treffen gesagt habe, dass ich keine tierischen Produkte esse."

Höwedes wurde "kurz panisch"

Als Höwedes klar wurde, dass er auch auf Käse verzichten müsse, wurde er "kurz panisch". Er erklärt: "Denn was für andere Menschen Schokolade ist, war für mich Käse. Ich liebte Käse - auf dem Brot, als Snack zwischendurch, im Restaurant statt dem Dessert."

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt