18. Januar 2020 / 07:52 Uhr

Pyro-Ärger bei Lissabon-Derby: Sporting-Fans sorgen mit Feuerwerkskörpern für Chaos

Pyro-Ärger bei Lissabon-Derby: Sporting-Fans sorgen mit Feuerwerkskörpern für Chaos

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eine Anhänger von Portugal-Klub Sporting Lissabon zündeten beim Derby gegen Benfica Feuerwerkskörper.
Eine Anhänger von Portugal-Klub Sporting Lissabon zündeten beim Derby gegen Benfica Feuerwerkskörper. © Getty Images
Anzeige

Beim traditionsreichen Derby zwischen Sporting und Benfica Lissabon sorgten einige Anhänger der Hausherren für Pyro-Ärger. Die Partie in der höchsten Liga in Portugal musste mehrfach unterbrochen werden.

Anzeige
Anzeige

Beim Stadtderby zwischen Benfica und Sporting Lissabon kam es am Freitag in der portugiesischen Liga NOS mehrfach zu Unterbrechungen. Anhänger von Sporting Lissabon zündeten vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit zahlreiche Feuerwerkskörper und warfen diese auf den Platz. Der Schiedsrichter musste die Partie für mehrere Minuten unterbrechen, ehe das Spiel zwischen Spitzenreiter Benfica, bei dem Neuzugang Julian Weigl vom BVB in der Startelf stand, und dem Tabellen-Vierten Sporting fortgesetzt werden konnte.

Dabei gefährdeten die Anhänger der Hausherren ausgerechnet ihre eigenen Spieler. Torhüter Luis Maximiano und die Verteidiger von Sporting mussten zahlreiche Feuerwerkskörper selbst entfernen, auch Feuerwehrleute griffen ein. Geholfen hat das Pyro-Chaos den Löwen um Superstar Bruno Fernandes jedenfalls nicht, im Gegenteil: In der zweiten Halbzeit drehte Spitzenreiter Benfica auf und sicherte sich durch einen Doppelpack von Joker Rafa Silva den 16. Sieg im 17. Saisonspiel.

Mehr vom SPROTBUZZER

Das Stadtderby zwischen den beiden Klubs aus Portugals Hauptstadt Lissabon besteht seit über 100 Jahren. Allein in der höchsten Liga das Landes trafen Sporting und Benfica bereits 171 Mal aufeinander. Die Bilanz spricht dabei eindeutig für Benfica: Die Adler feierten in 171 Spielen 79 Siege bei nur 47 Niederlagen. Sportlich sind die beiden Rivalen schon lange nicht mehr auf Augenhöhe. 2002 feierte Sporting die bis dato letzte Meisterschaft der Vereinsgeschichte, Benfica sammelte seitdem dagegen sieben Titel.

Vom HSV bis zur SGE: Diese zehn Teams mussten im Pyro-Ranking der drei deutschen Profi-Ligen am meisten Strafe zahlen

Der BVB, der FC St. Pauli und der Hamburger SV sind unter den zehn Teams, die aus den drei deutschen Profi-Ligen am meisten Strafe wegen Pyrotechnik zahlen mussten. Hier seht Ihr, wie viel die Klubs blechen mussten! Zur Galerie
Der BVB, der FC St. Pauli und der Hamburger SV sind unter den zehn Teams, die aus den drei deutschen Profi-Ligen am meisten Strafe wegen Pyrotechnik zahlen mussten. Hier seht Ihr, wie viel die Klubs blechen mussten! ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt