25. Oktober 2019 / 11:15 Uhr

Wirbel um Benito Raman: Skandal-Video kursiert im Netz - Schalke 04 reagiert

Wirbel um Benito Raman: Skandal-Video kursiert im Netz - Schalke 04 reagiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalke-Stürmer Benito Raman steht wegen einer auf Video festgehaltenen homophoben Aussage im Fokus. S04 reagiert.
Schalke-Stürmer Benito Raman steht wegen einer auf Video festgehaltenen homophoben Aussage im Fokus. S04 reagiert. © imago images / eu-images
Anzeige

Schalke-04-Stürmer Benito Raman wird von seiner Vergangenheit eingeholt: Seit Donnerstag kursiert ein Video, das Raman (damals noch in Diensten des KAA Gent) dabei zeigt, wie er homophobe Aussagen tätigt. Schalke bezieht Stellung.

Anzeige

Benito Raman spielt beim FC Schalke 04 seit seinem Wechsel von Fortuna Düsseldorf noch keine große Rolle. Der Linksaußen kommt auf erst 189 Pflichtspiel-Minuten in drei Einsätzen für S04 in der Bundesliga. Nun holt den 24-Jährigen auch noch seine Vergangenheit ein. Am Donnerstag ist im Netz ein Skandal-Video von Raman aufgetaucht. Darauf ist zu sehen, wie der belgische Nationalspieler homophobe Aussagen tätigt: Raman ruft auf Flämisch in die Kamera: "Alle Bauern sind schwul."

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Benito Raman: Wohl keine Konsequenzen von Schalke 04 nach homophober Aussage

Getätigt hatte Raman die Aussage während seiner Zeit beim belgischen Spitzenklub KAA Gent (2011 bis 2016), adressiert wurden von ihm die Fans des Rivalen Club Brügge - von seinem aktuellen Klub Schalke 04 muss der Angreifer deshalb wohl keine Konsequenzen fürchten. Der Ruhrpott-Klub meldete sich am Donnerstag-Abend mit einem Statement via Twitter.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Bei dem im Web kursierenden Video von Benito Raman handelt es sich um eine alte Aufnahme aus Zeiten, als er in Belgien spielte. Er hatte damals die Verantwortung für sein Handeln übernommen, sich entschuldigt und die entsprechenden Sanktionen vollumfänglich akzeptiert", schreibt der FC Schalke 04.

Raman-Video: Schalke 04 wusste vor Transfer schon Bescheid

Schon vor der Verpflichtung des Stürmers im Sommer (kam für 6,5 Millionen Euro von Bundesliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf) sei den Schalkern das Fehlverhalten Ramans bekannt gewesen. S04 beteuert: "Ebenso wie alle Spieler des FC Schalke 04 weiß Benito Raman um die Werte unseres Vereins und lebt diese."

Bundesliga: Fünf Fakten vor dem 9. Spieltag

Diese Werte vertrat Raman bei seinem Ex-Klub nicht immer: 2015 wurde er in Gent sogar zwischenzeitlich gesperrt, nachdem er die "Bauern-Parole" in Richtung der Fankurve per Lautsprecher gerufen hatte.