25. Januar 2021 / 18:56 Uhr

Benjamin Förster wechselt vom BFC Dynamo zum ZFC Meuselwitz

Benjamin Förster wechselt vom BFC Dynamo zum ZFC Meuselwitz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Saison 2018/2019 waren 
Alexander Dartsch und Benjamin Förster 
(rechts) noch Gegenspieler. Jetzt sollen die beiden Kicker für den ZFC Meuselwitz treffen.
In der Saison 2018/2019 waren Alexander Dartsch und Benjamin Förster (rechts) noch Gegenspieler. Jetzt sollen die beiden Kicker für den ZFC Meuselwitz treffen. © Mario Jahn
Anzeige

Der erfahrene Stürmer, der bisher in Chemnitz, Cottbus, Nordhausen und Altglienicke auf dem Rasen stand, soll die auffällige Abschlussschwäche der Zipsendorfer beenden. „Ich freue mich, dass es mit Benni Förster geklappt hat“, meint Teammanager Frank Müller.

Anzeige

Altenburger Land. Nachdem vor wenigen Tagen noch Serhat- Semih Güler (13 Einsätze/3 Tore) den ZFC Meuselwitz in Richtung des Bonner SC verlassen hat und sich in heimatlicher Nähe neu orientieren will, hat der ZFC einen Vertrag mit einem renommierten Stürmer geschlossen. Benjamin Förster wechselt vom BFC Dynamo mit einem Vertrag über zweieinhalb Jahre zum aktuell abstiegsgefährdeten ZFC.

Anzeige

Förster soll Abschussschwäche beenden

Förster ist in der Regionalliga Nordost (bis 2011/12 RL Nord) kein Unbekannter und hat in bislang 175 Spielen satte 73 Treffer und 27 Vorlagen vorzuweisen, ebenso 78 Drittligaeinsätze mit 18 Treffern. Der 31-Jährige spielte in seiner Karriere unter anderem in Chemnitz, Cottbus, Nordhausen und Altglienicke.

Weitere Meldungen zur Regionalliga Nordost

Zusammen mit Alexander Dartsch, der bereits zum 1. Januar von Chemnitz zum ZFC Meuselwitz gewechselt war, soll er die auffällige Abschlussschwäche beenden. „Ich freue mich, dass Benni als absolut gestandener Stürmer zu uns kommt. Seit mehreren Jahren bin ich mit ihm in Kontakt, jetzt hat es endlich geklappt“, so ZFC-Teammanager Frank Müller.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!