06. Juli 2020 / 20:50 Uhr

Henrichs bestätigt Gespräche über Bundesliga-Rückkehr – Kandidat bei FC Bayern und Leipzig

Henrichs bestätigt Gespräche über Bundesliga-Rückkehr – Kandidat bei FC Bayern und Leipzig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Benjamin Henrichs strebt eine Rückkehr in die Bundesliga an. Als Transfer-Kandidaten gelten der FC Bayern und RB Leipzig.
Benjamin Henrichs strebt eine Rückkehr in die Bundesliga an. Als Transfer-Kandidaten gelten der FC Bayern und RB Leipzig. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Benjamin Henrichs will zurück in die Bundesliga - und bestätigt, dass es Gespräche gibt. Der 23-jährige Ex-Nationalspieler gilt als heißer Kandidat bei RB Leipzig, auch der FC Bayern gilt als Interessent.

Anzeige
Anzeige

Ein deutscher Nationalspieler will zurück in die Bundesliga: Benjamin Henrichs hat nach eigenen Angaben offen seinen Wunsch nach einem Wechsel in die deutsche Liga hinterlegt. Der Rechtsverteidiger, der seit 2018 bei der AS Monaco in der französischen Ligue 1 spielt, will sich hierzulande wieder in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw spielen. Das bestätigte der 23-Jährige gegenüber Sport1. Zuvor hatte die Bild berichtet, dass Henrichs auf Leihbasis zu RB Leipzig wechselt - das bestätigte der Spieler jedoch (noch) nicht.

Mehr vom SPORTBUZZER

Er habe "schon öfter gesagt, dass ich die Bundesliga vermisse", erklärte der langjährige Spieler von Bayer 04 Leverkusen. "In erster Linie auch die Fans, da können wir uns in Deutschland echt glücklich schätzen. Ich habe in der der Bundesliga meine ersten Schritte gemacht, jetzt Auslandserfahrung gesammelt, würde aber schon gerne wieder in die Bundesliga kommen." Der gebürtige Bocholter hatte für die Werkself insgesamt 76 Spiele absolviert, davon 62 in der Bundesliga.

Zuletzt wurde der Confed-Cup-Sieger von 2017 mit einem Transfer nach Leipzig in Verbindung gebracht, auch beim FC Bayern gilt er als Kandidat, denn die Münchner suchen explizit einen weiteren Rechtsverteidiger, der sich mit Benjamin Pavard um den Platz streiten kann. Leihgabe Alvaro Odriozola kehrt nach einem enttäuschenden Jahr zu Real Madrid zurück. Gerüchte seien "normal im Fußball", erklärte Henrichs. "Aber ich würde mal sagen, warten wir ab", fügte er mit einem Schmunzeln hinzu.

Henrichs: "Habe ganz klar hinterlegt, dass ich nach Deutschland zurück will"

Er befinde ich sich "natürlich" bereits in Gesprächen, sagte der 23-Jährige, der unter Joachim Löw zu drei Länderspielen kam, das letzte davon allerdings bereits vor drei Jahren. "Ich habe auch bei meinem Trainer hier in Monaco ganz klar hinterlegt, dass ich nach Deutschland zurück will", sagte Henrichs. "Jetzt müssen wir gucken, dass da eine Lösung gefunden wird."

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Schon im Januar hatte es Verhandlungen zwischen Henrichs und Leipzig gegeben. "Es gab gute Gespräche mit Julian Nagelsmann und Markus Krösche. Julian Nagelsmann hat mich schnell vom Gesamtkonzept überzeugt. Die Art und Weise, wie er mit mir sprach, hat mich schnell gepackt", sagt Henrichs damals."Es war ein Telefonat, das mich sofort überzeugt hat. Er hat mir seine und die RB-Philosophie präsentiert. Nagelsmann ist einfach ein junger Typ, der die Sprache der Spieler meiner Generation, spricht." Zu einem Wechsel im Winter kam es jedoch nicht, weil Monacos Trainer Roberto Moreno den Transfer platzen ließ.