23. Januar 2018 / 13:11 Uhr

Bentwischer A-Junioren triumphieren beim Allianz-Cup

Bentwischer A-Junioren triumphieren beim Allianz-Cup

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Eric Müller, bester Spieler des Turniers bei den A-Junioren, nimmt den Wanderpokal von Schönbergs Vereinschef Wilfried Rohloff entgegen.
Eric Müller, bester Spieler des Turniers bei den A-Junioren, nimmt den Wanderpokal von Schönbergs Vereinschef Wilfried Rohloff entgegen. © Jens Upahl
Anzeige

Hanse Lübeck verteidigt Titel bei B-Junioren vor PSV Wismar und FC Schönberg.

Anzeige
Anzeige

Schönberg. Mit den Turnieren der A- und B-Junioren um den 13. Allianz-Cup beendeten die Nachwuchskicker des FC Schönberg am Wochenende ihre diesjährige Hallenserie in der Palmberghalle.

„Der FSV Bentwisch triumphierte zum ersten Mal bei den A-Junioren, bei den B-Junioren verteidigte JFV Hanse Lübeck den Wanderpokal aus dem Vorjahr vor dem PSV Wismar und den Gastgebern, die bei den A-Junioren mit Platz vier vorliebnehmen mussten“, stellte Wilfried Rohloff, Vorsitzender des FC Schönberg fest.

Bei den A-Junioren ging es in beiden Gruppen bis zum letzten Spiel sehr eng zu. Dabei überraschte gleich zum Auftakt der PSV Wismar mit einem 3:2 gegen Regionalligist Hanse Lübeck. Allerdings hatten die Wismarer damit ihr Pulver verschossen, denn danach verloren sie alle anderen Partien und landeten am Ende auf dem achten und letzten Platz. Die Lübecker zogen indes trotz dieser Pleite gemeinsam mit dem FSV Bentwisch ins Halbfinale ein.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

In der Staffel A war für den Ratzeburger SV nach einer 2:3-Niederlage gegen den TSV Pansdorf bereits in der Vorrunde der Traum vom dritten Sieg in Folge ausgeträumt. Für den frischgebackenen Hallenlandesmeister FC Schönberg hing der Einzug ins Halbfinale am seidenen Faden. Im letzten Gruppenspiel kam es zu einem echten Endspiel gegen Ortsnachbar FC Selmsdorf. Beide Teams brauchten einen Sieg, um ins Halbfinale einzuziehen. Bei einer Punkteteilung wären beide raus und der Ratzeburger SV der lachende Dritte. Mit Unterstützung des Selmsdorfer Torhüters gelang Finn Burmeister die Führung für den FC 95, doch Max Reese glich wenig später aus. Nachdem Lukas Nachtigall die Gastgeber erneut in Führung schoss, zitterten sich die Maurinekicker mit viel Glück zum Sieg und damit ins Halbfinale. Dort hieß der Gegner FSV Bentwisch, der sich unbedingt für die Niederlage beim Finale um die Hallen-Landesmeisterschaft revanchieren wollte. Und das gelang mit einem deutlichen 4:1-Sieg.

Im Spiel um Platz drei hieß dann der TSV Pansdorf der Gegner für die Schönberger. Wie in der Gruppe (0:0) endete die Partie unentschieden, diesmal 1:1, so dass die Entscheidung um den Bronzeplatz im übrigens einzigen Neunmeterschießen des Turniers fallen musste. Beim Stand von 5:4 scheiterte Robert Müller, der kurz vor dem Ende des Spiels eine Zweiminutenstrafe kassiert hatte, die aber ohne Folgen blieb, am Pansdorfer Torhüter. Damit musste der FC 95 mit Platz vier vorliebnehmen. Die Bentwischer besiegten im Endspiel JFV Hanse Lübeck mit 1:0 und trugen sich damit zum ersten Mal in die Siegerchronik des Allianz-Cups ein.

Spannend bis zum Schluss verlief das Turnier der B-Junioren. In dieser Altersklasse spielten die sieben Mannschaften in einer Staffel nach dem Modus jeder gegen jeden. Dabei legten die Gastgeber einen nicht unbedingt erwarteten Fehlstart hin. Sowohl zum Auftakt gegen den PSV Wismar (0:3) als auch anschließend gegen die TSG Gadebusch (2:5) gingen die Schönberger leer aus. Doch danach wachten sie auf. 2:1 gegen TSV Travemünde, 3:0 gegen den Grevesmühlener FC und 4:2 nach einem zweimaligen Rückstand gegen die SG Schlagsdorf. Vor dem letzten Spiel gegen Titelverteidiger JFV Hanse Lübeck war plötzlich sogar noch Platz zwei möglich. Das 1:1 gegen den alten und neuen Pokalsieger reichte schließlich zum Bronzeplatz hinter dem punktgleichen PSV Wismar.

Die Wismarer hatten den möglichen Turniersieg durch eine 1:2-Niederlage gegen die SG Schlagsdorf und ein 3:3 gegen die TSG Gadebusch vergeben, da Hanse Lübeck gegen den TSV Travemünde (0:1) gepatzt hatte. Auf Platz vier landete die TSG Gadebusch. Dessen Trainer Martin Speck nahm es mit seinen Schützlingen gelassen. Die Gadebuscher hatten ihr absolutes Highlight unterm Hallendach in dieser Saison bei der Endrunde um die Hallen-Landesmeisterschaft im Dezember. „Völlig überraschend waren sie dort bis ins Finale eingezogen, hatten den 1. FC Neubrandenburg mit 1:0 besiegt und vertreten ebenso wie die Schönberger A-Junioren Mecklenburg-Vorpommern bei der NOFV-Hallenmeisterschaft Mitte Februar in Berlin“, so Schönbergs Vereinschef Wilfried Rohloff.

Endstand
B-Junioren

1. JFV Hanse Lübeck - 14:5 Tore - 13 Punkte
2. PSV Wismar - 14:10 - 10
3. FC Schönberg - 12:12 - 10
4. TSG Gadebusch - 11:12 - 8
5. TSV Travemünde - 7:8 - 7
6. SG Schlagsdorf - 6:11 - 5
7. Grevesmühlener FC - 6:12 - 5

Endstand
A-Junioren
Staffel A

1. TSV Pansdorf - 4:3 Tore - 5 Punkte
2. FC Schönberg - 3:2 - 5
3. Razeburger SV - 7:5 - 4
4. FC Selmsdorf - 3:7 - 1
Staffel B
1. FSV Bentwisch - 9:4 Tore - 6 Punkte
2. JFV Hanse Lübeck - 7:6 - 6
3. Grevesmühlener FC - 6:6 - 3
4. PSV Wismar - 4:10 - 3

Halbfinale:
TSV Pansdorf - JFV Hanse Lübeck 0:6
FSV Bentwisch - FC Schönberg 4:1

Spiel um Platz 7:
FC Selmsdorf - PSV Wismar 4:0
Spiel um Platz 5:
Ratzeburger SV - Grevesmühlener FC 4:0
Spiel um Platz 3:
TSV Pansdorf - FC Schönberg 1:1, Neunmeterschießen: 5:4

Finale:
Hanse Lübeck- Bentwisch 0:1

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN