27. Mai 2019 / 17:52 Uhr

Berge mit Punktgewinn - Fohrde feiert Kantersieg gegen Schlusslicht

Berge mit Punktgewinn - Fohrde feiert Kantersieg gegen Schlusslicht

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Kuhnt (Trainer Berge), SG Saarmund - SV Germania 90 Berge, Kreisoberliga, 25. Spieltag, Saison 18/19, Saarmund, 05.05.2019, Foto: Benjamin Feller
Daniel Kuhnt, Trainer von Germania Berge, holt einen Punkt gegen Juventas Crew Alpha. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Kreisoberliga Havelland: Die Nachholspiele vom Wochenende in der Zusammenfassung.

Anzeige
Anzeige

Germania 90 Berge – Juventas Crew Alpha 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Bartels (26.), 1:1 Cakmak (66.). Zuschauer: 80. Die Gastgeber aus Berge waren gegen eine recht defensiv eingestellte Vertretung aus Potsdam das spielbestimmende Team. Nach einem Freistoß fast von der Mittellinie und einer etwas verunglückten Abwehr an die eigene Latte gingen die Gäste durch ein Kopfballtor von Holger Bartels in Führung (26.).

Nach dem Seitenwechsel erzielten die Berger den verdienten Ausgleich durch das 14. Saisontor von Angreifer Yunus Cakmak. „Von den Chancen her hätten wir das Spiel eigentlich gewinnen müssen. Die Juventas Crew Alpha wollte bei uns einen Punkt holen und das haben die Gäste am Ende in dem sehr fairen Spiel auch geschafft“, meinte Germania-Trainer Daniel Kuhnt nach dem Remis. Seine Mannschaft rangiert jetzt mit 29 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz – zwei Ränge und fünf Zähler vor Juventas Crew Alpha.

In Fotos: Das sind die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene

Klickt euch durch die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene. Zur Galerie
Klickt euch durch die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene. ©
Anzeige

Alemania Fohrde – SV Ruhlsdorf 5:1 (2:1). Tore: 0:1 Matz (13.), 1:1 Jahn (26.), 2:1 Möhring (40.), 3:1 Kroop (73.), 4:1 Wiedecke (74.), 5:1 Möhring (87.). Gelb-Rot: (80./Fohrde). Zuschauer: 35. Die auf dem letzten Tabellenplatz liegenden Gäste gingen durch ein Geschenk der Fohrder Hintermannschaft frühzeitig in Führung. Die Alemania-Elf traf aber schnell zum Ausgleich und drehte noch vor der Pause die Partie zum 2:1. In Durchgang zwei kamen die Ruhlsdorfer mehrfach gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber. Doch der Ausgleich fiel nicht, stattdessen entschieden die Fohrder die Begegnung mit einem Doppelschlag eine gute Viertelstunde vor Schluss endgültig. Maik Möhring stellte mit seinem zweiten Treffer den 5:1-Endstand her, der den höchsten Heimsieg der Fohrder in dieser Saison bedeutet. Für Ruhlsdorf gibt es dagegen nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Bei noch drei ausstehenden Partien hat die Mannschaft von Trainer Heiko Richter als Tabellenschlusslicht acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtsabstiegsplatz.

Aktuelles aus dem Fußballkreis Havelland

SV Roskow – Stahl Brandenburg II 3:2 (3:1). Tore: 1:0 Zeuch (14.), 2:0 Henkel (18.), 2:1 Sommerlatte (24.), 3:1 Henkel (26.), 3:2 Güttler (55.). Gelb-Rot: (80./Stahl Brandenburg II). Zuschauer: 110. Die Hausherren dominierten die erste Hälfte klar und führten zur Pause – nach einem Doppelpack von Frank Henkel sowie einem Treffer von Robin Zeuch – auch in der Höhe verdient mit 3:1. Die Gäste boten in der ersten Hälfte bis auf den Sonntagsschuss von Stahl-Routinier Christian Sommerlatte zum zwischenzeitlichen 1:2 nicht viel. Kurz nach der Pause fiel das 2:3 und brachte plötzlich wieder Spannung ins Spiel. Letztlich ging Roskow aber als verdienter Sieger vom Platz.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt