12. Januar 2020 / 20:13 Uhr

Bericht: 1. FC Köln plant Transfer von Benedikt Höwedes - Bundesliga-Rückkehr per Leihe?

Bericht: 1. FC Köln plant Transfer von Benedikt Höwedes - Bundesliga-Rückkehr per Leihe?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spielt Benedikt Höwedes bald beim 1. FC Köln? Es gibt Gerüchte über einen Wechsel des Weltmeister von 2014.
Spielt Benedikt Höwedes bald beim 1. FC Köln? Es gibt Gerüchte über einen Wechsel des Weltmeister von 2014. © dpa
Anzeige

Das wäre ein spektakulärer Transfer. Benedikt Höwedes, Weltmeister von 2014 wird mit einem Wechsel zum 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Der aktuell bei Lokomotive Moskau unter Vertrag stehende Ex-Schalker soll die Abwehr des Aufsteigers verstärken.

Anzeige
Anzeige

Mit Ex-Nationalspieler Mark Uth hat sich der abstiegsbedrohte Bundesliga-Klub 1. FC Köln in diesem Winter bereits prominent verstärkt - kommt es jetzt sogar noch zu dem Transfer eines Weltmeisters von 2014? Laut eines Berichts des Express sollen die Kölner-Verantwortlichen an einem Transfer von Benedikt Höwedes interessiert sein. Demnach steht eine Leihe des 31 Jahre alten Innenverteidigers des russischen Topklubs Lokomotive Moskau im Raum.

Mehr vom SPORTBUZZER

Höwedes spielte von 2001 bis 2018 für den FC Schalke 04 und war nach seiner Absetzung als Kapitän zunächst zu Juventus Turin und dann nach Moskau gewechselt. Und das durchaus mit Erfolg: In dieser Champions-League-Saison gelang dem deutschen Ex-Nationalspieler mit Lok Moskau unter anderem ein Überraschungssieg gegen Bayer Leverkusen.

Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? Zur Galerie
Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? ©

Zum 1. FC Köln? Benedikt Höwedes wohl an Deutschland-Rückkehr interessiert

Nun der Wechsel zum 1. FC Köln in diesem Winter? Bei den Transfer-Verhandlungen mit Uth-Berater Volker Struth soll sich Köln-Sportdirektor Horst Heldt dem Bericht zufolge über die Situation von Höwedes in Russland erkundigt haben. Es heißt, dass es bereits Kontakt zwischen dem Bundesliga-Klub und Moskau wegen eines Transfers des Ex-Schalkers geben soll.

Eine Rückkehr in die Bundesliga hatte Höwedes, der in Moskau noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, stets als grundsätzlich interessant bezeichnet. "Mein primäres Ziel ist es, möglichst zeitnah wieder näher bei der Familie in Haltern am See zu sein", sagte er noch im September.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt