18. Januar 2023 / 21:08 Uhr

Bericht: Atlético Madrid kurz vor Transfer von Barcelona-Star Memphis Depay – für geringe Ablöse?

Bericht: Atlético Madrid kurz vor Transfer von Barcelona-Star Memphis Depay – für geringe Ablöse?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Memphis Depay wechselt offenbar vom FC Barcelona zu Atlético Madrid.
Memphis Depay wechselt offenbar vom FC Barcelona zu Atlético Madrid. © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

Der niederländische Nationalspieler Memphis Depay wechselt offenbar noch in diesem Winter vom FC Barcelona zum La-Liga-Rivalen Atlético Madrid. Die Ablösesumme soll überraschend niedrig ausfallen.

Atlético Madrid steht laut übereinstimmenden Medienberichten kurz vor einem Transfer des niederländischen Nationalspielers Memphis Depay vom FC Barcelona. Zwischen beiden spanischen Top-Klubs soll grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 28-Jährigen herrschen. Der Mittelstürmer werde demnach in Kürze einen Vertrag bis 2028 bei den Madrilenen unterschreiben. Die Ablöse soll sich nur auf drei Millionen Euro belaufen. Das wären 17 Millionen Euro unter dem geschätzten Marktwert Depays beim Daten-Portal Transfermarkt.de. Der Kontrakt des Goalgetters bei Barca läuft im Sommer aus.

Anzeige

Depay, 86-maliger Nationalspieler der Niederlande (43 Tore), wechselte erst im Sommer 2021 ablösefrei von Olympique Lyon zu den Katalanen. Damals sollte er dabei helfen, den Verlust des zu Paris Saint-Germain abgewanderten Lionel Messi aufzufangen. Dies gelang jedoch nicht. Auch verletzungsbedingt kam Depay bis heute nur auf 42 Einsätze in Barcelona. Dabei gelangen dem einstigen PSV und ManUnited-Spieler 14 Tore. Durch die Verpflichtung von Bayern-Star Robert Lewandowski zu Saisonbeginn rückte der Offensiv-Allrounder ins zweite Glied.

Laut Bericht der Marca will Depay, der bei der WM 2022 in allen Spielen der Elftal zum Einsatz kam und ein Tor erzielte, so dringend nach Madrid, dass er auf eine Klausel, die ihm 15 Prozent der Ablösesumme zusprechen soll, freiwillig verzichte. Durch die Leihe von João Félix zum FC Chelsea besteht bei Atlético Bedarf in der Stuirmzentrale.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!