18. Februar 2022 / 16:47 Uhr

Bericht aus Spanien: Real Madrid sichert sich Vorab-Vereinbarung mit BVB-Star Erling Haaland

Bericht aus Spanien: Real Madrid sichert sich Vorab-Vereinbarung mit BVB-Star Erling Haaland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Real Madrid soll mit Erling Haaland eine Vorzugsvereinbarung abgeschlossen haben. 
Real Madrid soll mit Erling Haaland eine Vorzugsvereinbarung abgeschlossen haben.  © IMAGO/RHR-Foto
Anzeige

Nächste Etappe im Zukunfts-Poker um Erling Haaland: Wie die spanische Zeitung "Sport" berichtet, soll Real Madrid mit der Seite des BVB-Superstars eine Vorzugsvereinbarung abgeschlossen haben. Damit könnten die "Königlichen" vor allen anderen Vereinen Verhandlungen mit dem Stürmer aufnehmen.

Als hätte Borussia Dortmund derzeit nach der peinlichen Vorstellung beim 2:4 in der Europa League gegen die Glasgow Rangers nicht schon genug Probleme: Die Zukunft von Stürmer-Superstar Erling Haaland begleitet den BVB weiterhin durch die Saison. Bleibt der Goalgetter? Oder wechselt er doch zu einem internationalen Topklub? Die renommierte spanische Sportzeitung Sport berichtet nun, dass sich Real Madrid in der Pole-Position für einen Haaland-Transfer befindet - und das auch vertraglich fixiert: Demnach habe die Seite des erst 21-Jahre alten BVB-Stürmers mit Real Madrid eine sogenannte Vorzugsvereinbarung abgeschlossen.

Anzeige

Was das bedeutet? Mit einer solchen Vereinbarung hätte Real Madrid das Recht, vor allen anderen interessierten Vereinen mit Haaland in Verhandlungen über einen Transfer einzusteigen. Die letzte Entscheidung liegt jedoch beim Spieler.

Real Madrid soll BVB Ex-Frankfurt-Star Luka Jovic anbieten

An Haaland hatte auch der FC Barcelona Interesse angemeldet. Liga-Boss Javier Tebas hält die Katalanen aber wegen ihrer finanziellen Schieflage für chancenlos. "Angesichts ihrer derzeitigen Situation können sie Haaland nicht verpflichten", zitierte ihn die die Zeitung Mundo Deportivo.

Der aktuell verletzte norwegische Nationalspieler ist zwar bis 2024 vertraglich an den BVB gebunden, könnte den Tabellenzweiten der Bundesliga aber aufgrund einer Ausstiegsklausel für angeblich 75 Millionen Euro schon in diesem Sommer verlassen. Laut Sport versucht Real Madrid, den Preis zu drücken. Im Gegenzug soll dem BVB die Verpflichtung des ehemaligen Frankfurters Luka Jovic angeboten werden.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.