14. März 2019 / 07:51 Uhr

Bericht: Bayern-Star Franck Ribery winkt Mega-Vertrag in Katar

Bericht: Bayern-Star Franck Ribery winkt Mega-Vertrag in Katar

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
LIVERPOOL, ENGLAND - FEBRUARY 19:  Franck Ribery of Bayern Munich warms up prior to the UEFA Champions League Round of 16 First Leg match between Liverpool and FC Bayern Muenchen at Anfield on February 19, 2019 in Liverpool, England. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)
Ist heißt begehrt: Franck Ribery. © 2019 Getty Images
Anzeige

Am Ende der laufenden Saison endet der Vertrag von Franck Ribery beim FC Bayern. Irgendwann soll er beim Rekordmeister in anderer Funktion arbeiten - doch bis dahin winkt ein Mega-Vertrag in Katar.

Anzeige
Anzeige

Wechselt Franck Ribery nach Katar? Wie der Kicker berichtet, könnte der Franzose nach Ablauf seinen Vertrags beim FC Bayern am Ende dieser Saison zum Al Sadd Sports Klub wechseln. Dort spielt bereits der spanische Weltmeister Xavi. Er soll Ribery laut des Berichts einen Wechsel im Rahmen des Wintertrainingslagers des FC Bayern schmackhaft gemacht haben.

In Katar könnte Ribery auch mit seinen bald 36 Jahren noch einmal einen Mega-Vertrag abschließen. Laut Kicker könnte er in den Emiraten ungefähr genauso viel verdienen, wie in München. Das Gehalt des Franzosen soll beim FC Bayern bei rund sieben Millionen Euro liegen.

Internationale Pressestimmen zum Bayern-Aus gegen Liverpool

Der FC Bayern München ist gegen den FC Liverpool aus der Champions League ausgeschieden. Das schreibt die internationale Presse zum Bayern-Aus. Zur Galerie
Der FC Bayern München ist gegen den FC Liverpool aus der Champions League ausgeschieden. Das schreibt die internationale Presse zum Bayern-Aus. ©

Und Ribery soll einem Wechsel nicht abgeneigt gegenüber stehen, heißt es im Sportmagazin. Seine Karriere will er wohl noch nicht beenden - obwohl der FC Bayern ihm bereits einen Job für die Zeit nach seiner Karriere angeboten hat. Doch diese Aufgabe ist noch nicht genau definiert - und so will Ribery laut Kicker noch zwei, drei Jahre spielen.

Neben Katar lockt aber auch Australien. Markus Babbel, einst beim FC Bayern Spieler, trainiert dort die Western Sydney Wanderers und sagte erst kürzlich, dass er sich mit Ribery ausgetauscht hätte. "Wir wollen die Liga in Australien aufpeppen", sagte Babbel. "Franck wäre hier der absolute Rockstar und würde sicher einen Riesenboom auslösen."