30. November 2022 / 18:59 Uhr

Bericht: Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfB Stuttgart – Zeitnahe Vorstellung

Bericht: Bruno Labbadia wird neuer Trainer des VfB Stuttgart – Zeitnahe Vorstellung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bruno Labbadia soll erneut vor einem Engament beim VfB Stuttgart stehen.
Bruno Labbadia soll erneut vor einem Engament beim VfB Stuttgart stehen. © IMAGO / RHR-Foto
Anzeige

Bruno Labbadia wird offenbar neuer Cheftrainer des VfB Stuttgart. Das berichtet das Online-Portal "t-online.de". Demnach werde der 56-Jährige die Nachfolge von Interimscoach Michael Wimmer antreten, der den Posten übergangsweise für den entlassenen Pellegrino Matarazzo übernommen hatte.

Der VfB Stuttgart hat die Trainer-Frage offenbar geklärt. Wie das Online-Portal t-online.de berichtet, wird Bruno Labbadia neuer Chefcoach des schwäbischen Bundesligisten. Bislang hatte Michael Wimmer die Mannschaft interimistisch betreut, nachdem der vorherige Trainer Pellegrino Matarazzo im Oktober freigestellt worden war. Dem Bericht zufolge soll Labbadia bereits am Donnerstag offiziell als neuer Stuttgart-Trainer bestätigt werden.

Anzeige

Matarazzo war im Oktober nach neun sieglosen Bundesliga-Spielen in Serie entlassen worden. Wimmer stand seither wettbewerbsübergreifend in sieben Pflichtspielen in der Verantwortung, holte dabei vier Siege und kassierte drei Niederlagen. Die WM-Pause verbringt der VfB auf Relegationsplatz 16. Am Mittwoch wurde zudem die sofortige Trennung von Sportdirektor Sven Mislintat bekannt, der seit 2019 bei den Schwaben im Amt war.

Für Labbadia wäre es eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte: Der 56-Jährige trainierte den VfB bereits schon einmal: Von Dezember 2010 bis August 2013 betreute er die Stuttgarter in 119 Pflichtspielen. Für keinen anderen Verein war Labbadia als Cheftrainer länger tätig. Der erfahrene Coach war zuletzt über anderthalb Jahre vereinslos. Nach seinem Aus bei Hertha BSC im Januar 2021 agierte der ehemalige Bundesliga-Stürmer unter anderem als TV-Experte bei den Champions-League-Übertragungen von Amazon Prime.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!