05. Mai 2020 / 09:47 Uhr

Bericht: Bundesliga kann Saison am 15. Mai fortsetzen - grünes Licht am Mittwoch

Bericht: Bundesliga kann Saison am 15. Mai fortsetzen - grünes Licht am Mittwoch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut einem Bericht von Reuters soll die Bundesliga ihren Spielbetrieb am 15. Mai wieder aufnehmen. 
Laut einem Bericht von Reuters soll die Bundesliga ihren Spielbetrieb am 15. Mai wieder aufnehmen.  © (c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Nach Angaben der Nachrichtenagentur "Reuters" werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten am Mittwoch grünes Licht für eine Bundesliga-Fortsetzung geben. Demnach würde es am 15. Mai weitergehen.

Anzeige
Anzeige

Die Bundesliga soll ihre derzeit wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison "wahrscheinlich" schon am 15. Mai fortsetzen können. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich auf nicht näher benannte Quellen, die mit den Vorbereitungen der Videokonferenz zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten am Mittwoch vertraut seien. Für die Schalte hatte Merkel in der vergangenen Woche "sehr klare Entscheidungen" für den Sport angekündigt. Klar ist: Sollte die Bundesliga tatsächlich am 15. Mai oder zu einem späteren Zeitpunkt wieder starten, würden alle Partien als Geisterspiele ausgetragen werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sollte die Spielzeit tatsächlich bereits am übernächsten Wochenende fortgesetzt werden, müssen die 36 Profi-Klubs der Bundesliga und der 2. Liga ihre logistischen Pläne mit Hochdruck umsetzen. Am Montag war bekannt geworden, dass die DFL in Abstimmung mit dem Bundesarbeitsministerium nun auch "ein verpflichtendes Trainingslager unter Quarantäne-Bedingungen vor einer möglichen Fortsetzung des Spielbetriebs" in sein Hygienekonzept integriert hat. Diese Entscheidung war gefallen, nachdem die Liga ihre erste Reihe von Corona-Tests unter den Profis und Klubangestellten abgeschlossen hatte.

Bisher zehn positive Corona-Tests im deutschen Profi-Fußball

Bei 1724 getesteten Personen waren dabei insgesamt zehn positive Befunde festgestellt worden. Mittlerweile läuft eine zweite Testreihe, bei der etwaige falsche negative Befunde ausgeschlossen werden sollen. Die DFL hofft weiterhin, die Saison bis zum 30. Juni abschließen zu können und so eine Rückfuhr bisher gezahlter TV-Gelder abzuwenden. Die Einnahmen aus den Verträgen mit den Medienpartnern gelten für einige Klubs aufgrund der derzeit hochen wirtschaftlichen Belastungen als existenziell.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Zuletzt hatte es aus der Poltik durchaus unterschiedliche Bewertungen bezüglich einer Bundesliga-Fortsetzung gegeben. Am Montag hatte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet das von der DFL erstellte Konzept für eine Aufnahme des Spielbetriebs als tragfähig bewertet. Auch Innenminister Horst Seehofer sendete positive Signale an die Liga, betonte aber auch, dass es für den Fußball keine "Privilegien" geben dürfe. Zuvor hatten drei positive Corona-Befunde beim 1. FC Köln auch kritische Stimmen an den Bundesliga-Plänen hervorgerufen. So warnte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach vor einer "Brot und Spiele"-Mentalität.