07. April 2021 / 12:56 Uhr

Bericht: BVB mit Interesse an Felix Uduokhai vom FC Augsburg - Nico Schulz soll gehen

Bericht: BVB mit Interesse an Felix Uduokhai vom FC Augsburg - Nico Schulz soll gehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Soll das Interesse von Borussia Dortmund geweckt haben: Felix Uduokhai.
Soll das Interesse von Borussia Dortmund geweckt haben: Felix Uduokhai. © Matthias Hangst/Getty Images (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund plant die Zukunft - und steht wohl erneut vor einem kleineren Umbruch. Im Sommer soll ein neuer Innenverteidiger kommen und laut "Sport Bild" steht Felix Uduokhai vom FC Augsburg auf der Transferliste. Nico Schulz soll den Verein hingegen verlassen.

Anzeige

Bei Borussia Dortmund schwebt die Personalie Erling Haaland wieder einmal über allem. Nach der Städte-Tour seines Beraters Mino Raiola und seines Vaters in der vergangenen Woche kochten die Spekulationen über einen Abgang im Sommer wieder hoch. Doch beim BVB stehen aktuell ganz andere Personalien auf dem Zettel. Vor allem wollen Michael Zorc und die anderen Verantwortlichen der Borussia die Defensiv-Abteilung umgestalten.

Anzeige

Wie die Sport Bild am Mittwoch berichtet, ist deshalb neben dem Wolfsburg-Profi Maxence Lacroix auch Felix Uduokhai vom FC Augsburg ins Blickfeld des BVB geraten. Der 23-Jährige gilt als einer der stabilsten Innenverteidiger der Bundesliga und verpasste in dieser Saison nur eine Partie. Der ehemalige U21-Nationalspieler soll Zorc und Co. mit seiner Geschwindigkeit, seinem Zweikampfverhalten und seiner Spieleröffnung überzeugt haben. Billig würde er allerdings nicht werden: Augsburg fordert laut des Berichts mindestens 15 Millionen Euro.

Gehen werden derweil im Sommer definitiv Lukasz Piszczek, dessen Vertrag im Sommer ausläuft und der danach seine Karriere wohl beenden wird. Auch Fan-Liebling Marcel Schmelzer muss den Verein wohl verlassen. Sein Vertrag läuft ebenfalls im Sommer aus. Schwieriger wird es bei Nico Schulz, dessen Vertrag noch bis 2024 Gültigkeit besitzt, den der BVB aber gern abgeben möchte. Der ehemalige deutsche Nationalspieler kommt nicht über den Status eines Ergänzungsspieler hinaus und offenbart immer wieder große Schwächen.