23. März 2020 / 09:24 Uhr

Bericht: BVB stoppt Transfer-Aktivitäten – Zorc spricht von "großer Unsicherheit"

Bericht: BVB stoppt Transfer-Aktivitäten – Zorc spricht von "großer Unsicherheit"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Zorc legt die Transfer-Aktivitäten des BVB auf Eis.
Michael Zorc legt die Transfer-Aktivitäten des BVB auf Eis. © Getty
Anzeige

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat Zurückhaltung bei Neuverpflichtungen angekündigt. Drei Transfers in drei Tagen wie noch in der Vorsaison werde es nicht geben. Der "Kicker" berichtet sogar von einem Stopp aller Transfer-Aktivitäten.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund legt seine Transfer-Planungen wegen der Corona-Krise auf Eis. Das berichtet der Kicker. Sportdirektor Michael Zorc hatte im Magazin zuvor Zurückhaltung bei Neuverpflichtungen angekündigt. "Drei Transfers in drei Tagen wird es in diesem Jahr nicht geben", sagte der 57-Jährige - eine Anspielung auf das Vorjahr, als der BVB sich in rascher Folge mit Nico Schulz, Thorgan Hazard und Julian Brandt verstärkte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nun stoppen die Dortmunder ihre Aktivitäten mit Blick auf die neue Saison. "Bei allen Klubs herrscht eine große Unsicherheit", sagte Zorc. "Wir müssen erst einmal diese Krisensituation managen." Im Januar hatte Dortmund Erling Haaland von RB Salzburg und Emre Can von Juventus Turin für insgesamt rund 40 Millionen Euro verpflichtet und damit seinen Kader praktisch komplettiert.

Meunier und Bellingham gelten als mögliche BVB-Neuzugänge

Für die neue Saison gelten Rechtsverteidiger Thomas Meunier von Paris Saint-Germain und Birmingham-Supertalent Jude Bellingham bereits als mehr oder weniger fixe Neuzugänge der Dortmunder. Zuvor hatte bereits Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider verkündet, alle Transfergespräche beim BVB-Rivalen auf Eis zu legen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt