28. Mai 2021 / 12:48 Uhr

Bericht: Alaba vor Transfer zu Real Madrid – Vertrag soll am Freitag unterschrieben werden

Bericht: Alaba vor Transfer zu Real Madrid – Vertrag soll am Freitag unterschrieben werden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Alabas Wechsel zu Real Madrid steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss.
David Alabas Wechsel zu Real Madrid steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Der Wechsel David Alaba zum spanischen Top-Klub Real Madrid steht offenbar kurz bevor. Informationen von "Sky" zufolge wird der langjährige Profi des FC Bayern noch am Freitag seinen Vertrag bei den Königlichen unterschreiben.

Anzeige

Der Transfer von David Alaba zu Real Madrid nimmt konkrete Formen an. Wie Sky berichtet, soll der Österreicher seinen neuen Vertrag bei den Königlichen noch am Freitag unterzeichnen. Demnach erhalte der langjährige Leistungsträger des FC Bayern München einen über fünf Jahre gültigen Kontrakt und ein Netto-Jahresgehalt von über 12 Millionen Euro. Laut der spanischen Marca befindet sich der Verteidiger bereits seit Dienstag in der spanischen Hauptstadt. Da sein Vertrag in München mit Ende der Saison ausläuft, müssen die Madrilenen keine Ablöse an den deutschen Rekordmeister zahlen.

Anzeige

Alaba hatte sich im Februar nach 13 Jahren Vereinszugehörigkeit für einen Abschied vom FC Bayern entschieden, nachdem diverse Verhandlungsrunden um die Ausweitung seines Vertrags an der Säbener Straße erfolglos zu Ende gegangen waren. "Ich habe für mich persönlich die Entscheidung getroffen, nach der Saison etwas Neues zu machen, den Verein zu verlassen", so Alaba bei seiner Abschiedsrunde. "Dieser Verein liegt mir sehr am Herzen und ich bin sehr dankbar." Bei seinem neuen Klub wolle der 28-Jährige nochmal "einen Schritt nach vorne machen", erklärte der Österreicher zuletzt im Interview mit dem vereinseigenen Magazin "51". "Um zu wachsen, muss man seine 'Komfortzone' verlassen"

Ein Wechsel zu Real gilt bereits seit längerer Zeit als Wunschoption des Österreichers, für den sich auch der französische Spitzenklub Paris Saint-Germain, der FC Barcelona sowie die englischen Vereine FC Chelsea und Manchester City interessiert haben sollen. Für die Bayern absolvierte er bisher 431 Einsätze (33 Tore), gewann zwei Mal die Champions League und sechs Mal den DFB-Pokal. In diesem Jahr kam zudem sein zehnter Meistertitel für die Münchner hinzu.