10. Mai 2020 / 10:15 Uhr

Bericht: DFB prüft neutrale Spielorte für die Fortführung der Saison in der 3. Liga

Bericht: DFB prüft neutrale Spielorte für die Fortführung der Saison in der 3. Liga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die 3. Liga soll noch Ende Mai den Spielbetrieb wieder aufnehmen. 
Könnte an neutralen Orten zu Ende gespielt werden: Die 3. Liga. © imago images/Eibner
Anzeige

Wird die 3. Liga an neutralen Orten zu Ende gespielt? Laut eines Bericht des "Kicker" soll der DFB genau diese Möglichkeit prüfen, damit einzelne Bundesländer den Spielbetrieb der 3. Liga nicht behindern können.

Anzeige
Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zieht für den Neustart der 3. Liga offenbar auch neutrale Spielorte in Betracht. Nach einem Bericht des Kicker will der Drittliga-Ausschuss bei Präsidium und Vorstand des Verbandes einen entsprechenden Antrag einreichen. Damit will man Szenarien vorbeugen, sollte in bestimmten Stadien aufgrund behördlicher Entscheidungen nicht gespielt werden dürfen. In Sachen-Anhalt dürfen der Hallesche FC und der 1. FC Magdeburg allerdings bis zum 27. Mai nicht spielen.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der 3. Liga soll der Re-Start ebenfalls bald erfolgen. Wie die ARD-"Sportschau" am Samstag berichtet, sollen sich die zuständigen Gremien auf einen Neustart am 26. Mai geeinigt haben. Demnach soll es bereits eine "Anpassung des Rahmenterminkalenders" geben, heißt es in dem Schreiben. Am Montag soll das DFB-Präsidium final darüber entscheiden. Abhängig sei der Plan "selbstverständlich (...) von der Freigabe durch die politischen Verantwortungsträger". Erwin Bugar, DFB-Vizepräsident und Präsident des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes, hatte einen Wiederbeginn in der 3. Liga am Freitagabend im MDR bereits bekräftigt.

Plant 3. Liga Spiele an neutralen Orten?

Nun also die Überlegung, die Spiele an neutralen Orten durchzuführen. Der Antrag sieht laut des Berichts vor, dass Spielausschussleiter Manfred Schnieders einen neutralen Spielort festlegen kann. Das zwölfköpfige Gremium, dem unter anderem Magdeburgs Manager Mario Kallnik angehört, soll sich mit einer Gegenstimme auf den Schritt verständigt haben.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Es soll zudem der Möglichkeit vorbeugen, dass eine Kommune wegen zu vieler Neuinfektionen die Restriktionen verschärft und Stadien sperrt. Das DFB-Präsidium hat seine nächste Sitzung am Montag. Dort könnte der Neustart beschlossen werden, wenn die Politik dies zuvor genehmigt.

Magdeburg-Profi übt scharfe Kritik am DFB

Sören Bertram vom Drittligisten 1. FC Magdeburg hatte zuvor in der Diskussion um eine Saison-Fortsetzung fehlendes Mitspracherecht der Spieler beklagt. "Der DFB will unbedingt, dass es weitergeht. Die Spieler werden zu diesem Thema aber überhaupt nicht einbezogen. Wir sind nur Marionetten", sagte der 28-Jährige der Magdeburger Volksstimme.