01. Juli 2019 / 19:25 Uhr

Bericht: FC Bayern macht Ousmane Dembele zum Transferziel Nummer eins

Bericht: FC Bayern macht Ousmane Dembele zum Transferziel Nummer eins

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
ARCHIV - 23.04.2019, Spanien, Vitoria: Fußball: Primera Division, 34. Spieltag, CD Alaves - FC Barcelona Estadio Mendizorrotza. Ousmane Dembele von Barcelona. (zu dpa: «Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé streitet weiter mit Vermieter») Foto: Ion Alcoba Beitia/gtres/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Nummer-Eins-Ziel beim FC Bayern: Ousmane Dembele © dpa/Montage
Anzeige

Ousmane Dembele soll inzwischen das wichtigste Transferziel des FC Bayern sein. Das berichtet France Football am Montag. Der Franzose soll demnach unbedingt nach München gelotst werden.

Anzeige
Anzeige

Sie wollen ihn unbedingt! Der FC Bayern soll Ousmane Dembele zum Transferziel Nummer eins in diesem Sommer gemacht haben. Das berichtet das französische Portal France Football.

Mehr zum FC Bayern

Laut des Berichts versucht der FC Bayern derzeit alles, um den jungen Franzosen vom FC Barcelona zurück nach Deutschland zu holen. Dembele spielte von 2016 bis 2017 bereits für Borussia Dortmund.

Dembele nun Nummer eins auf Transferliste

Zuletzt umwarb der FC Bayern nach dem Abschied von Arjen Robben und Franck Ribéry für die Offensive weiter den deutschen Nationalspieler Leroy Sané. Der 23-Jährige steht aber noch zwei Jahre bei Manchester City mit dem früheren Bayern-Coach Pep Guardiola unter Vertrag - und will überhaupt nicht nach München. Nun scheint also Dembele nicht nur noch Ersatz - sonder Wunschspieler zu sein. Zuvor hatte schon die Sport Bild über ein Interesse berichtet.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Barcelona sei wohl nicht einmal abgeneigt den Franzosen ziehen zu lassen, nachdem wohl Antoine Griezmann verpflichtet wurde - und Dembele immer wieder mit Disziplinlosigkeiten auf sich aufmerksam macht. Schon in seiner Zeit bei Borussia Dortmund fiel Ousmane Dembélé vermehrt negativ auf - auch beim FC Barcelona hat sich der junge Franzose offenbar nicht gebessert. Immer wieder leistete sich der ehemalige Offensiv-Star des BVB Fehltritte, zwischenzeitlich wurde sogar berichtet, dass Barça den Franzosen loswerden wollte.Nun berichtet die spanische Sportzeitung AS, dass die Katalanen dem 22-Jährigen ein Ultimatum gestellt haben. Die Geduld des spanischen Meisters ist offenbar am Ende. Demnach soll Dembélé keine Zukunft mehr beim FC Barcelona haben, sollte er sein Verhalten nicht umgehend verbessern.

BVB würde von Dembele-Transfer profitieren

Davon könnte nun der FC Bayern profitieren. Laut France Football fand bereits ein erstes Treffen mit Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic und dem Gefolge Dembeles statt. Der unwürdige Abgang von Dembele bei Borussia Dortmund, als er sich 2017 zum FC Barcelona streikte, soll demnach nicht als Hinderungsgrund gelten.

Übrigens würde auch der BVB von einem Transfer Dembeles profitieren. Sollten die Bayern eine hohe Ablösesumme für Demeble bezahlen, sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 100 Millionen Euro, würde davon eine größere Summe nach Dortmund gehen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN