01. September 2020 / 11:25 Uhr

Bericht: FC Bayern plant feste Verpflichtung von Inter-Leihgabe Ivan Perisic - Knackpunkt Ablöse

Bericht: FC Bayern plant feste Verpflichtung von Inter-Leihgabe Ivan Perisic - Knackpunkt Ablöse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Zukunft von Ivan Perisic liegt wohl beim FC Bayern.
Die Zukunft von Ivan Perisic liegt wohl beim FC Bayern. © Stefan Matzke / sampics / Pool / Montage
Anzeige

Die Zukunft von Ivan Perisic beim FC Bayern München galt lange Zeit als unsicher. Nun scheint der Triple-Sieger sich dazu entschieden zu haben, langfristig mit dem Kroaten zu planen. Nach Informationen der "Bild" verhandeln die Münchener mit Inter Mailand über einen festen Transfer des 31-Jährigen.

Anzeige

Der FC Bayern München treibt die Personalplanungen für die am 18. September beginnende Spielzeit weiter voran. Nachdem bereits das Gerücht vom Interesse der Münchener an Marcelo Brozovic kursierte, hat der deutsche Rekordmeister nun offenbar einen weiteren Inter-Star an der Angel. Und dieser kennt sich in der Bundesliga bereits bestens aus. Die Rede ist von Ivan Perisic, der bereits seit letztem Sommer für den deutschen Branchenprimus aufläuft. Bisher war nicht klar, ob der Kroate über seinen im Sommer endenden Leihvertrag hinaus in München bleibt. Laut Informationen der Bild forcieren die Bayern-Verantwortlichen nun jedoch einen festen Transfer des Flügelspielers.

Demnach kümmere sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge - begünstigt durch seine Italienischkenntnisse - persönlich um die Verhandlungen. Gut für die Bayern: Inter möchte Perisic angeblich nicht zurück. Zu klären wäre also nur noch die Ablöse. Im Vertrag verankert ist eine Kaufoption von rund 20 Millionen Euro - eine Summe, die den Bayern wohl zu hoch ist. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise könnte der italienische Top-Klub die Forderung jedoch anpassen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Beim FC Bayern müsste sich der Kroate wohl weiterhin mit der Rolle des Backups anfreunden, gerade nach der Verpflichtung von Leroy Sané. Aufgrund der Verletzungsanfälligkeit von Serge Gnabry und Kingsley Coman sowie der Mehrfachbelastung dürfte Persic auf den Flügelpositionen aber einige Einsätze erhalten. In der abgelaufenen Saison war er gerade in der wichtigen Phase der Champions League ein Faktor, kam beim Finalturnier in Lissabon in jedem der vier Spiele zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. Unter Trainer Hansi Flick genießt der 31-Jährige auch deshalb eine hohe Wertschätzung - möglicherweise ein Mitgrund für die langfristigen Transfer-Planungen mit dem Außenspieler.