04. Juni 2020 / 07:19 Uhr

Bericht: Frankfurt bewirbt sich um Blitzturnier zur Fortsetzung der Champions League

Bericht: Frankfurt bewirbt sich um Blitzturnier zur Fortsetzung der Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Einem Bericht der Bild zufolge bewirbt sich Frankfurt um die Austragung eines Champions-League-Blitzturniers.
Einem Bericht der "Bild" zufolge bewirbt sich Frankfurt um die Austragung eines Champions-League-Blitzturniers. © Jan Hübner/Pool/Imago Images
Anzeige

Wann und wie die Champions League aus der Coronavirus-Pause zurückkehrt, ist noch offen. Für den Fall, dass der Wettbewerb in Form eines Blitzturniers abgeschlossen wird, bewirbt sich laut "Bild" mit Frankfurt ein deutscher Standort um die Ausrichtung.

Anzeige

Wann und wie kehrt die Champions League aus der Coronavirus-Pause zurück? Diese Frage ist bislang noch unbeantwortet. Ein Modell dafür könnte die Austragung eines Blitzturniers sein. Nach einem Bericht der Bild gibt es für dieses Szenario zehn Bewerber bei der UEFA, darunter ist mit Frankfurt auch ein deutscher Standort. Demnach habe die UEFA bereits die Ausschreibungsunterlagen an die nationalen Verbände verschickt. Es heißt, das Turnier solle vom 8. bis 29. August ausgetragen werden. Auch Russland und Portugal seien unter den Bewerbern.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

UEFA: Hohe Anforderungen für Champions-League-Turnier

Die Anforderungen der UEFA an den Austragungsort sind dem Bericht zufolge jedoch hoch. Demnach müsste die Gastgeberstadt inklusive der Heimstätte von Eintracht Frankfurt vier Stadien benennen, in denen die Viertelfinals, Halbfinals und das Endspiel stattfinden könnten. Diese sollten in einem Umkreis von 100 Kilometern liegen. Frankfurt könnte dazu unter anderem Mainz und Hoffenheim nennen, spekuliert die Bild. Zudem fordere die UEFA ähnlich wie bei Europameisterschaften steuerliche Erleichterungen. Ferner solle lediglich ein Gesundheitsamt für die Spielorte zuständig sein. Dies allerdings wäre im Falle von Frankfurt nicht gewährleistet, wenn Mainz oder Sinsheim (Hoffenheim) hinzu kämen. Unklar, ob die UEFA von ihrem Kurs abweichen würde, um eine Austragung des Wettbewerbs zu sichern.

Das sind die größten Wunder der Champions League

Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. Zur Galerie
Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. ©

Die Champions League ist wegen des Coronavirus seit Mitte März unterbrochen. Zuletzt hatte die New York Times berichtet, dass das Finale nicht am eigentlichen Endspielort Istanbul stattfinden, sondern verlegt werden solle. Von den deutschen Teilnehmern steht RB Leipzig, das sich gegen Tottenham Hotspur durchgesetzt hatte, bereits im Viertelfinale. Der FC Bayern München muss noch sein Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea austragen. Das Hinspiel in London hatten die Bayern Ende Februar mit 3:0 für sich entschieden. Borussia Dortmund ist gegen Paris Saint-Germain mit Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel ausgeschieden (2:1, 0:2).