20. April 2018 / 21:20 Uhr

Bericht: Horst Hrubesch bleibt vorerst Trainer der Frauen-Nationalmannschaft

Bericht: Horst Hrubesch bleibt vorerst Trainer der Frauen-Nationalmannschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bleibt wohl länger Bundestrainer der Frauen: Horst Hrubesch.
Bleibt wohl länger Bundestrainer der Frauen: Horst Hrubesch. © 2018 Getty Images
Anzeige

Sein Engagement wird wohl noch länger andauern. Horst Hrubesch bleibt wohl Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der Frauen. Die Nachfolgerin soll bereits feststehen.

Anzeige

Horst Hrubesch soll die deutschen Fußballfrauen nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bis zum Ende der WM-Qualifikation betreuen. Der 67 Jahre alte Coach wird dem Bericht zufolge beim Testspiel gegen Kanada im Juni sowie bei den abschließenden Qualifikationsspielen im September gegen Island und die Faröer als Bundestrainer fungieren. Anschließend soll Martina Voss-Tecklenburg den Job übernehmen, die derzeit die Schweiz trainiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte am Freitag auf Nachfrage keine Stellungnahme abgeben.

Anzeige
Mehr vom Sportbuzzer

Hrubesch ist bis bis zum Jahresende als Sportdirektor des DFB angestellt. Der frühere Profi des Hamburger SV war im März nach der Beurlaubung von Steffi Jones Trainer der Frauenmannschaft geworden. Mit Hrubesch als Coach gewann das Team die Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Slowenien. Nach fünf Siegen aus sechs Partien führt die deutsche Elf die Gruppe fünf derzeit mit 15 Punkten vor Island (13 Punkte/5 Spiele) an.