31. Mai 2022 / 20:36 Uhr

Bericht: Laimer-Transfer zum FC Bayern rückt näher - Spieler deutet Abschied von RB Leipzig an

Bericht: Laimer-Transfer zum FC Bayern rückt näher - Spieler deutet Abschied von RB Leipzig an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Konrad Laimer könnte zum FC Bayern München wechseln.
Konrad Laimer könnte zum FC Bayern München wechseln. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Konrad Laimer könnte in der kommenden Saison beim FC Bayern München spielen. Der Rekordmeister und vor allem Trainer Julian Nagelsmann sollen großes Interesse am Profi von RB Leipzig zeigen. Der Spieler selbst deutete am Mittwoch seinen Abschied beim DFB-Pokalsieger an.

Der FC Bayern München sucht nach dem Abgang von Corentin Tolisso und dem möglichen Verkauf von Marc Roca eine Verstärkung im Mittelfeld - und hat sie wohl in Konrad Laimer gefunden. Wie die tz berichtet, rückt ein Transfer des österreichischen Nationalspielers näher. Der 25-Jährige, der beim Pokalsieger RB Leipzig noch einen Vertrag bis 2023 besitzt, könnte demnach für rund 20 Millionen Euro Ablöse den Verein wechseln. Mit dem aktuellen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hat Laimer schon in Leipzig zusammengearbeitet.

Anzeige

Wechselt Laimer also? Er selbst steht einem Wechsel von Leipzig zu einem anderen Verein aufgeschlossen gegenüber. Es sei "durchaus wohl möglich, dass ich nächste Saison nicht mehr in Leipzig spiele", sagte der zentrale Mittelfeldspieler am Dienstag im Trainingslager der österreichischen Nationalmannschaft in Bad Tatzmannsdorf. Laimer wurde zuletzt mehrfach als Wunschkandidat von Nagelsmann beim FC Bayern genannt. Der Vertrag des gebürtigen Salzburgers bei RB läuft noch bis 2023. Gemäß der Leipziger Klubpolitik müsste Laimer seinen Vertrag in diesem Sommer verlängern oder verkauft werden. Ablösefreie Abgänge von Stammspielern sind bei RB-Boss Oliver Mintzlaff nicht vorgesehen.

Leipzig-Boss Mintzlaff will Laimer halten

Der Vorstandsvorsitzende hatte zuletzt betont, Laimer unbedingt halten zu wollen. "Wir wollen ihn natürlich behalten. Er ist einer der besten Sechser der Bundesliga und hat eine fantastische Rückrunde gespielt", hatte er bei Servus TV gesagt. "Er passt perfekt zu unserem Klub und unserer DNA und ist mit seinen Fähigkeiten nahezu einzigartig in Deutschland."

Anzeige

Bereits in der Endphase der Saison ließ Laimer seine Zukunft in Leipzig offen. "Es ergibt keinen Sinn, in der jetzigen, entscheidenden Saisonphase Gespräche darüber zu führen. Sonst würde nur Unruhe entstehen, und ich müsste mir Gedanken über Dinge machen, die gerade nicht das Wichtigste sind", sagte der Österreicher Anfang Mai. "Deshalb spiele ich jetzt die Saison zu Ende und mache mir danach darüber Gedanken, was mein nächster Schritt ist. Das kann in alle Richtungen gehen."