27. Juli 2018 / 07:41 Uhr

Bericht: Mario Mandzukic sagt Borussia Dortmund ab - Stürmer-Position weiter offen

Bericht: Mario Mandzukic sagt Borussia Dortmund ab - Stürmer-Position weiter offen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund wird Mario Mandzukic nicht verpflichten können
Borussia Dortmund wird Mario Mandzukic nicht verpflichten können © imago/Montage
Anzeige

WM-Star Mario Mandzukic wurde bei Borussia Dortmund lange als Top-Kandidat für die freie Stürmerposition gehandelt. Nun muss sich der BVB wohl neu umschauen - Mandzukic hat offenbar abgesagt.

Anzeige

Mario Mandzukic von Juventus Turin wird wohl nicht zu Borussia Dortmund wechseln. Laut einem Bericht der _Bild _hat der kroatische WM-Star dem Champions-League-Teilnehmer schon Ende der vergangenen Woche abgesagt. Nach seiner starken WM wolle er nicht zu Dortmund wechseln, sondern sehe seine Zukunft bei einem größeren Verein. Nach dem Abgang von Pierre-Emerick in der Winterpause und dem Leih-Ende von Michy Batshuayi hat der BVB jetzt drei Wochen vor Saisonbeginn nur Nachwuchs-Hoffnung Alexander Isak als nominelle Spitze aufzubieten.

Mehr zu Borussia Dortmund

Dortmund-Boss Hans-Jaochim Watzke hatte bereits vor kurzem eine Mandzukic-Verpflichtung für unwahrscheinlich erklärt: "Jetzt ist ein Transfer völlig unrealistisch, weil Juventus ihn nicht abgeben wird. Für die Medien ist das ein schönes Thema, ich weiß. Für uns aber nicht." Laut dem Bericht war die Sache allerdings nicht ganz so eindeutig. Demnach hat der BVB eigens den "Berater des Managements" Matthias Sammer eingeschaltet, um Mandzukic nach Dortmund zu lotsen. Sammer kennt Mandzukic noch aus seiner Zeit als Sportdirektor bei Bayern München, wo die beiden 2013 gemeinsam die Champions League gewannen.

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2018/19

Wer bleibt, wer geht, wer kommt? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die bisherigen Transfers der Bundesliga in einer Bildergalerie zusammengestellt. Zur Galerie
Wer bleibt, wer geht, wer kommt? Der SPORTBUZZER hat die bisherigen Transfers der Bundesliga in einer Bildergalerie zusammengestellt. ©

Bei Juventus Turin steht Mandzukic noch bis 2020 unter Vertrag, hat mit Gonzalo Higuain, Paulo Dybala und neuerdings auch Weltfußballer Cristiano Ronaldo aber starke Konkurrenz in der Offensive. Bei der WM erzielte der 32-Jährige für Überraschungs-Vizeweltmeister Kroatien drei Tore und eine Vorlage.


Jetzt mitmachen und hier abstimmen: Die große Umfrage zur neuen Bundesliga-Saison!