05. Juni 2022 / 14:33 Uhr

Bericht: Mario Götze kurz vor Wechsel zu Benfica Lissabon – Wiedersehen mit Trainer Roger Schmidt?

Bericht: Mario Götze kurz vor Wechsel zu Benfica Lissabon – Wiedersehen mit Trainer Roger Schmidt?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze war 2020 von Dortmund nach Eindhoven gewechselt.
Mario Götze war 2020 von Dortmund nach Eindhoven gewechselt. © Getty Images
Anzeige

Mario Götze kann die PSV Eindhoven offenbar dank einer Ausstiegsklausel im Sommer für einen geringen Betrag verlassen. Einem Bericht aus Portugal nach folgt der 30-Jährige Trainer Roger Schmidt und wechselt ebenfalls zu Benfica Lissabon. 

Folgt Mario Götze seinem Trainer Roger Schmidt nach Portugal? Wie die renommierte portugiesische Tageszeitung Record berichtet, steht der Weltmeister von 2014 kurz vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon – dem Klub, für den auch Schmidt die PSV Eindhoven nach der abgelaufenen Saison bereits verlassen hatte.

Anzeige

Laut des Blattes seien lediglich noch Details zwischen dem portugiesischen Topklub und dem 30-jährigen Offensivspieler zu klären. Die offizielle Vollzugsmeldung könne demnach bereits zeitnah erfolgen. Der Verein aus der Hauptstadt wolle von der Ausstiegsklausel in Götzes PSV-Vertrag Gebrauch machen.

Über diese hatte Ende Mai Sport 1 bereits berichtet. Demzufolge könne der frühere BVB- und Bayern-Profi Eindhoven für eine Summe zwischen 4 und 5 Millionen Euro in diesem Sommer verlassen. Zudem hieß es schon in diesem Bericht, Schmidt habe Interesse, Götze nach Lissabon mitzunehmen.

Für Götze wäre es – wie für Schmidt – ein Abschied aus Eindhoven nach zwei Jahren. Im Sommer 2020 war der 63-malige Nationalspieler von Borussia Dortmund zu dem niederländischen Klub gewechselt, um seiner Karriere neuen Schwung zu verleihen und sich wieder ins Blickfeld der europäischen Topklubs zu spielen – ganz offenbar mit Erfolg. Neben Benfica soll auch der frisch gekürte italienische Meister AC Mailand Interesse am Torschützen des WM-Finals von 2014 haben.

Anzeige

Dieser hatte Ende März bereits einen möglichen Wechsel angedeutet und gegenüber Sports Illustrated gesagt: "Ich habe mir immer auf die Fahne geschrieben, dass ich unbedingt die Champions League gewinnen möchte." Deswegen wolle er in Europa auf dem höchsten Niveau spielen – "vorzugsweise in Italien oder Spanien". Rein geografisch ist Portugal davon ja nicht weit entfernt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.