05. März 2021 / 21:16 Uhr

Bericht: Matthias Opdenhövel moderiert ab Sommer die Bundesliga für "Sat.1"

Bericht: Matthias Opdenhövel moderiert ab Sommer die Bundesliga für "Sat.1"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Matthias Opdenhövel wechselt offenbar von der ARD zu Sat.1
, um dort die Bundesliga zu präsentieren.
Matthias Opdenhövel wechselt offenbar von der "ARD" zu "Sat.1 ", um dort die Bundesliga zu präsentieren. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

Der Wechsel-Wirbel bei den TV-Sportmoderatoren geht weiter: Bereits offiziell ist, dass die bisherige "Sky"-Moderatorin Esther Sedlaczek in der kommenden Saison zur "ARD" wechseln und bei der "Sportschau" Matthias Opdenhövel ablösen wird. Nun ist offenbar auch die Opdenhövel-Zukunft geklärt.

Anzeige

Nach zehn Jahren bei der ARD ist im Sommer Schluss: Matthias Opdenhövel gibt dann seine Moderation der Traditions-Sendung "Sportschau" an Neuzugang Esther Sedlaczek ab, die dafür Sky verlässt. Und was macht Opdenhövel? Über die Zukunft des auch aus Entertainment-Formaten bei ProSieben (ehemals "Schlag den Raab", aktuell "The Masked Singer") bekannten 50-Jährigen könnte nun auch bald Klarheit herrschen. Wie die Bild berichtet, wechselt der ehemalige Stadionsprecher von Borussia Mönchengladbach komplett zum ProSiebenSat.1-Konzern - und wird dort ab kommender Saison auch die Bundesliga präsentieren.

Anzeige

Opdenhövel werde damit festes Gesicht der Fußball-Übertragungen, die sich Sat.1 im Rahmen der Bundesliga-Rechteausschreibung im vergangenen Jahr gesichert hatte. Neun Live-Spiele pro Saison werden ab kommendem Sommer im frei empfangbaren Fernsehen bei Sat.1 zu sehen sein. Für den Privatsender mit seinem Format "ran" ist es ein überraschendes Bundesliga-Comeback nach 17 Jahren. Zu den Begegnungen des Senders gehören der Supercup sowie Erstliga-Partien am 1., 17. und 18. Spieltag. Dazu kommen vier Relegationsspiele und das Auftaktspiel der 2. Liga. Parallel laufen die Spiele auf "ran.de", "sat1.de", den zugehörigen Apps und im Streamingdienst Joyn.

Mehr vom SPORTBUZZER

Opdenhövel hatte laut ARD seinen bis Juli laufenden Vertrag mit dem Ersten nicht verlängert. Der 50-Jährige war mehrere Jahre eines der prägendsten Gesichter der Sportberichterstattung im Ersten, war bei EM, WM und beim Skispringen im Einsatz. "Die letzten zehn Jahre waren eine tolle Zeit für mich“, sagte Opdenhövel laut Pressemitteilung: "Aber nun ist es Zeit für was Neues." Wohl bei Sat.1. Mit Andrea Kaiser, die beim TV-Sender bereits zahlreiche Sport-Formate von Boxen bis zur DTM betreute, soll auch Opdenhövels Co-Moderatorin bereits feststehen.