24. April 2022 / 22:30 Uhr

Bericht: Mauricio Pochettino ab Sommer nicht mehr PSG-Trainer - Antonio Conte will wohl Job

Bericht: Mauricio Pochettino ab Sommer nicht mehr PSG-Trainer - Antonio Conte will wohl Job

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mauricio Pochettino (l.) wird Paris Saint-Germain laut Medienberichten nach dieser Saison wohl verlassen.
Mauricio Pochettino (l.) wird Paris Saint-Germain laut Medienberichten nach dieser Saison wohl verlassen. © IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Der Meistertitel ist wohl nicht genug: Mauricio Pochettino steht als Trainer von Paris St. Germain offenbar vor dem Aus. Mit Antonio Conte soll sich ein Top-Trainer bereits auf den Posten beworben haben. Will PSG sogar eine noch größere Lösung?

Achtelfinal-Aus im französischen Pokal, Achtelfinal-Aus in der Champions League, der am Samstag perfekt gemachte Liga-Titel nicht mehr als ein Trostpflaster: Die erste komplette Saison von Mauricio Pochettino als Trainer von Paris St. Germain darf als Enttäuschung bewertet werden. Die Superstar-Mannschaft um die spektakulär im Sommer verpflichtete Fußball-Legende Lionel Messi gelang es nicht, die hochgesteckten Erwartungen zu erfüllen - und das könnte Pochettino wohl nun den Job kosten. Laut eines Berichts der Zeitung Le Parisien soll der Argentinier nach Saisonende entlassen werden. Demnach sollen sowohl die PSG-Bosse als auch der Trainer selbst die Zusammenarbeit nicht fortsetzen wollen. Aktuell werde deshalb über eine Abfindung für Pochettino und dessen Trainerteam verhandelt. Diese soll bei knapp 15 Millionen Euro liegen.

Anzeige

Der 50-Jährige, der als Trainer des Londoner Klubs Tottenham Hotspur 2019 das Champions-League-Finale erreichte, übernahm den Cheftrainerposten Anfang Januar 2021 vom zuvor freigestellten deutschen Trainer Thomas Tuchel. In der folgenden Halbserie gewann Pochettino mit Paris den Supercup und den Pokal, verpasste allerdings als Zweiter hinter Lille die Meisterschaft. Im Halbfinale der Champions League scheiterte PSG an Manchester City. In dieser Saison mit Weltstar Messi reichte es "nur" zum Ligue-1-Titel, der allerdings in dominanter Manier vier Spieltage vor Saisonende fix gemacht wurde.

Wie soll es nun weitergehen? Laut Parisien-Bericht soll sich bereits der aktuelle Tottenham-Trainer Antonio Conte für den PSG-Job beworben haben und gerne für zwei Jahre unterschreiben. Allerdings schielen die Franzosen wohl auf eine noch größere Lösung. Die seit vergangenen Sommer vereinslose Frankreich-Legende Zinedine Zidane sei die Pariser Wunschlösung als Pochettino-Nachfolger, heißt es. Dieser soll allerdings eher auf ein Engagement bei der französischen Nationalmannschaft hoffen,