22. Oktober 2020 / 16:53 Uhr

Bericht: Nächster Corona-Fall beim FC Bayern - Physiotherapeut positiv getestet

Bericht: Nächster Corona-Fall beim FC Bayern - Physiotherapeut positiv getestet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei Rekordmeister FC Bayern hat sich ein weiteres Mannschafts-Mitglied mit dem Coronavirus infiziert.
Bei Rekordmeister FC Bayern hat sich ein weiteres Mannschafts-Mitglied mit dem Coronavirus infiziert. © imago images/FC Bayern München
Anzeige

Nach Flügelstürmer Serge Gnabry hat sich nun offenbar das nächste Team-Mitglied des FC Bayern München mit dem Coronavirus infiziert. Nach Informationen der "Bild" soll es sich um einen Physiotherapeuten handeln.

Anzeige

Der FC Bayern München kommt offenbar nicht zur Ruhe, was Corona-Infektionen betrifft: Nach Informationen der Bild ist nach Flügelspieler Serge Gnabry nun auch ein Physiotherapeut des Teams positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er soll regelmäßig in Kontakt mit den Spielern gestanden haben. Beim Auftaktsieg des FC Bayern in der Champions League gegen Atlético Madrid soll der Physiotherapeut nicht mehr bei der Mannschaft gewesen sein. Vom FC Bayern gab es am Donnerstag bisher noch keine Reaktion. Am Donnerstagabend berichtete auch Sky über den positiven Test eines Physios. Bis zum kommenden Dienstag sollen demnach nun täglich Corona-Tests beim FCB durchgeführt werden.

Anzeige

Nach dem Corona-Fall von Nationalspieler Gnabry hatte Bayern-Trainer Hansi Flick erst am Mittwoch vor weiteren Englischen Wochen noch einmal auf die Wichtigkeit der Hygienemaßnahmen hingewiesen. "Andere Mannschaften hat es auch schon getroffen. Wir müssen uns weiterhin daran halten, dass wir die Hygieneregeln einhalten und schauen, dass wir Masken tragen, Abstand halten und auf die Dinge wirklich achten. Anders können wir uns nicht schützen", sagte Flick nach dem 4:0-Sieg gegen Atlético Madrid.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gnabry fehlte beim Spiel des deutschen Rekordmeisters nach einem positiven Corona-Test, der rund 24 Stunden vor dem Spiel bekannt gemacht worden war. Weitere Leistungsträger fielen deshalb nicht aus. "Dass so etwas immer mal möglich ist, auch bei uns, das haben wir gewusst", sagte Flick. "Die Mannschaft hat das sehr gut weggesteckt und eine tolle Leistung gezeigt."