12. März 2019 / 19:03 Uhr

Bericht: Rauswurf von Thomas Müller und Co. war Alleingang von Löw – DFB-Spitze verstimmt?

Bericht: Rauswurf von Thomas Müller und Co. war Alleingang von Löw – DFB-Spitze verstimmt?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gab es rund um das DFB-Aus von Thomas Müller und Co. Kommunikationsdefizite beim Verband?
Gab es rund um das DFB-Aus von Thomas Müller und Co. Kommunikationsdefizite beim Verband? © imago/MIS
Anzeige

Das DFB-Aus der Weltmeister Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng soll innerhalb des Verbandes hohe Wellen geschlagen haben. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, habe Bundestrainer Joachim Löw seinen Plan umgesetzt, ohne die Bosse über sein Vorhaben zu informieren.

Anzeige
Anzeige

Der Rauswurf der Bayern-Stars Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng aus der Nationalmannschaft war angeblich ein Alleingang von Joachim Löw – und soll bei der DFB-Führung um Präsident Reinhard Grindel für Irritationen gesorgt haben. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung habe der Bundestrainer die Verbandsspitze vor der Ausbootung der Weltmeister von 2014 in der vergangenen Woche nicht über sein Vorhaben und die Form der Umsetzung in Kenntnis gesetzt, allein die sportliche Leitung und DFB-Direktor Oliver Bierhoff hätten von der Entscheidung gewusst.

Mehr vom SPORTBUZZER

Löw hatte Müller, Hummels und Boateng am vergangenen Dienstag in persönlichen Gesprächen auf dem Vereinsgelände des FC Bayern darüber informiert, dass er künftig ohne sie plane. Besonders Müller hatte darauf erbost reagiert und in einer Videobotschaft über die sozialen Netzwerke auch Grindel angegriffen. „Wenn, kurz nachdem wir von der Entscheidung des Bundestrainers erfahren haben, vorgefertigte Statements seitens des DFB und des DFB-Präsidenten an die Presse herausgegeben werden, ist das aus meiner Sicht kein guter Stil und hat mit Wertschätzung auch nichts zu tun“, schimpfte der Offensivspieler.

Internationale Pressestimmen: Jogi Löw wirft Müller, Hummels und Boateng aus dem DFB-Team

Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng ereilt das gleiche Schicksal: Die drei Weltmeister des FC Bayern gehören nicht mehr zum DFB-Team. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die internationale Presse darauf reagiert. Zur Galerie
Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng ereilt das gleiche Schicksal: Die drei Weltmeister des FC Bayern gehören nicht mehr zum DFB-Team. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die internationale Presse darauf reagiert. ©
Anzeige

Beim DFB sei nach FAZ-Angaben die Frage aufgeworfen worden, ob Löw seine Kompetenz überschritten habe. Zwar verfüge der Bundestrainer über die sportliche Entscheidungsgewalt, allerdings sei damit nicht geklärt, ob er Grindel in diesem Fall aufgrund der Errungenschaften des Trios für das DFB-Team hätte vorab informieren müssen. Wie die FAZ berichtet, soll es am Rande des Länderspiels am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien ein Gespräch zwischen Grindel, DFL-Boss Reinhard Rauball und Bierhoff geben. Der 50-Jährige war für die Kommunikationsstrategie als formaler Vorgesetzter von Löw verantwortlich. Rauball bestätigte der Zeitung, dass er gegenüber Grindel „Defizite“ in dieser Angelegenheit angesprochen habe.

DFB-Aus für Müller, Hummels und Boateng – die richtige Entscheidung? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt