25. Juni 2020 / 07:59 Uhr

Bericht: Thiago hat Abschied vom FC Bayern in Kabine mitgeteilt - Wechsel zum FC Liverpool?

Bericht: Thiago hat Abschied vom FC Bayern in Kabine mitgeteilt - Wechsel zum FC Liverpool?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Will den FC Bayern wohl verlassen: Thiago Alcantara.
Will den FC Bayern wohl verlassen: Thiago Alcantara. © Sebastian Widmann/Getty Images
Anzeige

Eigentlich hätte Thiago beim FC Bayern seinen Vertrag verlängern sollen - doch er entschied sich wohl um. Laut "Bild" will er den Verein verlassen - und hat dies seinen Mannschaftskollegen in der Kabine schon mitgeteilt.

Anzeige

Ist alles nur noch eine Frage der Zeit? Der Spanier Thiago will laut Bild den FC Bayern verlassen. Diesen Entschluss habe er seinen Mitspielern gar schon in der Kabine mitgeteilt, berichtet die Bild am Donnerstag. Laut Kicker gab es aber noch keine offizielle Anfrage für ihn. Der FC Liverpool soll stark an Thiago interessiert sein, heißt es aber.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Bereits am Mittwoch berichtete die SportBild, dass der Mittelfeld-Star im letzten Moment gegen eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Kontraktes entschieden habe. Demnach fühle sich Thiago, der 2013 auf Initiative des damaligen Bayern-Coaches Pep Guardiola zum deutschen Rekordmeister gewechselt war, mit seiner Familie in München zwar wohl und sei auch sportlich zufrieden. Doch der 29 Jahre alte Spanier soll das Gefühl haben, nun letztmals in seiner Karriere zu einem internationalen Topklub - oder zurück in seine Heimat - wechseln zu können.

Macht Thiago Transfer-Budget für Sané frei?

Laut des Berichts war der neue Vertrag für Thiago mit den Bayern-Bossen um den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge quasi unterschriftsreif. Doch im letzten Moment zögerte der Mittelfeldspieler offenbar. Allerdings: Das Portal transfermarkt.de beziffert den Marktwert von Thiago derzeit auf 48 Millionen Euro.



50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Ob sich in diesem Sommer ein Verein findet, der angesichts der finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie bereit ist, eine solche Summe zu zahlen, erscheint fraglich. Im Sommer 2021 wäre Thiago hingegen nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei zu haben. Denkbar wäre jedoch auch, dass die Münchener eine mögliche Thiago-Ablöse etwa in einen Transfer von Leroy Sané von Manchester City reinvestieren.

Scholl schießt gegen Thiago

Laut Mehmet Scholl, der in Zukunft als Experte bei Bild Live arbeiten wird, wäre ein Thiago-Abgang für den FCB zu verschmerzen: "Was heißt Verlust? Ich bin ja erschrocken, wie lange Thiago schon bei Bayern spielt", stichelte der ehemalige Bayern-Spieler via Bild. "Der ist mir jetzt nicht als Bayern-Gen-Experte in Erinnerung. Und ich werde sicherlich auch nicht meine Mutter anrufen und heulen, wenn er geht."

Für den Rekordmeister absolvierte Thiago bis dato 230 Pflichtspiele , schoss 31 Tore und bereitete weitere 37 Treffer vor. Mit den Bayern gewann er in dieser Zeit in jedem Jahr die Meisterschaft und insgesamt dreimal den DFB-Pokal. Derzeit fehlt Thiago nach Leistenproblemen, die gar eine Operation nötig machten. In seiner Abwesenheit hatte das Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka im defensiven Mittelfeld starke Leistungen gezeigt. Ob der Spanier nach seinem Comeback wieder Stammkraft wird, würde sich zeigen müssen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!