16. Juni 2022 / 12:12 Uhr

Bericht über Abfindung: FC Bayern zahlt für Arp-Wechsel zu Holstein Kiel – Einigung bereits erzielt

Bericht über Abfindung: FC Bayern zahlt für Arp-Wechsel zu Holstein Kiel – Einigung bereits erzielt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wird wohl auch in der kommenden Saison das Kiel-Trikot tragen: Fiete Arp
Wird wohl auch in der kommenden Saison das Kiel-Trikot tragen: Fiete Arp © Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern München lässt Angreifer Fiete Arp offenbar endgültig zu Zweitligist Holstein Kiel ziehen. Wie die "Bild" berichtet, hat sich der deutsche Rekordmeister mit dem 22-Jährigen auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Demnach zahlen die Münchener eine Abfindung für den Offensivspieler.

Zweitligist Holstein Kiel kann für die kommende Saison aller Voraussicht nach mit Fiete Arp planen. Nach Informationen der Bild haben sich der 22 Jahre alte Stürmer und sein bisheriger Verein FC Bayern München auf eine Auflösung ihres Vertrages geeinigt. Der deutsche Rekordmeister soll dem Angreifer dafür angeblich eine Abfindung zahlen.

Anzeige

Demnach sei der Vertrag des Offensivspielers bei den Münchenern nur bis 2023 gültig. Für das verbleibende Jahr würden Arp wohl vier Millionen Euro Gehalt sowie mögliche Boni in Höhe von einer Million zustehen. Die Bayern hätten sich mit dem Spieler nun auf eine Abfindung in Höhe von drei Millionen Euro geeinigt. Arp war schon zum Trainingsauftakt am Montag in Kiel erschienen.

2019 war er als hoffnungsvolles Sturm-Talent vom Hamburger SV nach München gewechselt, blieb aber weit hinter den Erwartungen zurück. Er bestritt kein Bundesliga-Spiel und wurde vorwiegend in der zweiten Mannschaft eingesetzt. In der vergangenen Saison hatten die Bayern ihn bereits an Holstein Kiel ausgeliehen. Dort kam Arp auf 23 Zweitliga-Einsätze, in denen er zwei Tore erzielte.