20. November 2021 / 23:05 Uhr

Bericht: Ungeimpfte Bayern-Stars um Kimmich erhalten während Quarantäne kein Gehalt

Bericht: Ungeimpfte Bayern-Stars um Kimmich erhalten während Quarantäne kein Gehalt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Unter anderem Joshua Kimmich soll für seine Zeit in Quarantäne kein Gehalt überwiesen worden sein.
Unter anderem Joshua Kimmich soll für seine Zeit in Quarantäne kein Gehalt überwiesen worden sein. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Der FC Bayern München scheint im Theater um seine ungeimpften Spieler durchzugreifen. Nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" droht den Stars um Joshua Kimmich & Co., dass sie rückwirkend für ihre Quarantänezeit kein Geld bekommen. 

Das Corona-Theater beim FC Bayern geht in die nächste Runde: Der Verein droht den ungeimpften Spielern mit Konsequenzen! Nach Informationen der Bild am Sonntag mussten Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo Moting und Michael Cuisance am Donnerstag in der Geschäftsstelle an der Säbener Straße antanzen. Grund: Mit den Spielern wurde nochmal über die Impfthematik gesprochen. Dazu soll ihnen mitgeteilt worden sein, dass sie rückwirkend für ihre Zeit in Corona-Quarantäne kein Geld bekommen würden. Kimmich, so rechnet die Bams vor, verliere in einer Woche so um die 384.000 Euro

Anzeige

Kimmich verpasste das Spiel am Freitagabend beim FC Augsburg (1:2). Er musste wegen des Kontakts zu einem Corona-Verdachtsfall im privaten Umfeld wie schon bei den jüngsten Länderspielen erneut eine Zwangspause einlegen. Der 26-Jährige hatte wie Musiala, Gnabry und Choupo-Moting gerade erst die Quarantäne verlassen, in die sie zu Beginn der vergangenen Woche als direkte Kontaktperson des infizierten Nationalelf-Kollegen Niklas Süle mussten.

Neben der Gehaltskürzung sollen auch weitere Maßnahmen möglich sein, wie die BamS berichtet. So könnten die nicht geimpften Spieler im Training von den geimpften isoliert werden berichtet das Blatt. Zuletzt gab es bei Verteidiger Josip Stanisic einen positiven Corona-Test. Er befindet sich in häuslicher Isolation. Es gehe ihm gut, teilte die Bayern nach der Infektion des demnach vollständig geimpften Spielers mit.