14. Juli 2022 / 16:37 Uhr

Bericht: Wechsel von Frenkie de Jong vom FC Barcelona zu Manchester United vor Abschluss

Bericht: Wechsel von Frenkie de Jong vom FC Barcelona zu Manchester United vor Abschluss

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frenkie de Jong soll für 75 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Manchester United wechseln. 
Frenkie de Jong soll für 75 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Manchester United wechseln.  © IMAGO/Action Plus
Anzeige

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Frenkie de Jong vom FC Barcelona zu Manchester United steht offenbar unmittelbar bevor, wie die Nachrichtenagentur "AP" berichtet. Der Premier-League-Klub soll bereit sein, 75 Millionen Euro fixe Ablöse zu bezahlen plus etwaiger Bonuszahlungen. 

Der Wechsel des niederländischen Nationalspielers Frenkie de Jong vom FC Barcelona zum englischen Premier-League-Klub Manchester United steht offenbar kurz vor dem Abschluss. Wie die Nachrichtenagentur AP am Donnerstag berichtete, sei Man United bereit, eine Ablösesumme von 75 Millionen Euro zu zahlen, plus Bonuszahlungen bis zu weiteren zehn Millionen Euro. Demnach fehlt nur noch die Zustimmung der hoch verschuldeten Katalanen. Die dürfte aber kommen, denn damit würden Mittel zur Verfügung stehen, um doch noch den Transfer von Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München klar zu machen.

Anzeige

Mittelfeldspieler de Jong soll laut Medienberichten aber lieber in Barcelona bleiben wollen. Sein Vertrag dort läuft noch bis 30. Juni 2026. Doch Trainer Xavi Hernández soll de Jong mitgeteilt haben, dass er kein wichtiger Bestandteil seiner Mannschaft sein werde. In Manchester würde der 25-Jährige auf seinen Landsmann und Trainer Erik ten Hag treffen, mit dem er bereits von 2017 bis 2019 bei Ajax Amsterdam zusammenarbeitete. Der Wechsel soll noch vor der Abreise der Spanier am Samstag in die USA erfolgen.

De Jong war 2019 für 75 Millionen Euro von Ajax nach Barcelona gewechselt und absolvierte bisher 140 Einsätze für Barça. In Manchester soll er den nach Juventus Turin gewechselten französischen Weltmeisters Paul Pogba ersetzen.