22. April 2020 / 10:50 Uhr

Bericht: Werder-Star Milot Rashica könnte zum Schnäppchen werden - Ausstiegsklausel bei Abstieg

Bericht: Werder-Star Milot Rashica könnte zum Schnäppchen werden - Ausstiegsklausel bei Abstieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Milot Rashica könnte Werder Bremen im Sommer im Falle eines Abstiegs für eine geringere Ausstiegsklausel verlassen. 
Milot Rashica könnte Werder Bremen im Sommer im Falle eines Abstiegs für eine geringere Ausstiegsklausel verlassen.  © dpa
Anzeige

Milot Rashica ist der begehrteste Spieler von Werder Bremen. Sollte der abstiegsbedrohte Klub wirklich den Gang in die 2. Liga antreten müssen, würde sich das auch auf die Ausstiegsklausel des Spielers auswirken.

Anzeige

Auch wenn Werder Bremen in der aktuellen Bundesliga-Saison sportlich nur selten überzeugen konnte, hat der Klub mit Milot Rashica einen Spieler in seinem Kader, der das Interesse mehrerer Topklubs auf sich gezogen hat. Dass der Kosovare eine Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro in seinem Vertrag verankert hat, ist bekannt. Die Sport Bild meldet nun jedoch, dass sich diese im Falle eines Bremer Abstiegs mehr als halbieren würde. Der Spieler könnte Werder demnach für rund 15 Millionen Euro verlassen.

Anzeige

Rashicas Berater Altin Lala hatte zuletzt bereits eine Entscheidung über die Zukunft des Angreifers "innerhalb von zwei bis drei Wochen" angekündigt. Der Weser Kurier hatte zudem berichtet, dass Bremens Ligarivale RB Leipzig das Rennen um den 23-Jährigen gemacht habe. Die Gespräche zwischen den Beteiligten seien weit fortgeschritten, hieß es. RB-Sportdirektor Markus Krösche dementierte daraufhin jedoch eine Einigung zu den genannten Konditionen. "Da muss uns ein Journalist mit anderen Klubs verwechselt haben. Wir standen nie mit solchen Zahlen und Ablösen in Verbindung, erst recht nicht in der jetzigen Zeit."

Mehr vom SPORTBUZZER

Rashica hat bereits mit RB-Trainer Nagelsmann gesprochen

Eine Summe in Höhe der kolportierten 15 Millionen Euro wären für die Sachsen hingegen angeblich schon eher vorstellbar. Der Spieler, der bereits mit RB-Coach Julian Nagelsmann gesprochen haben soll, könne sich einen Wechsel nach Leipzig angeblich gut vorstellen, eher sogar als einen Transfer zum FC Liverpool, der angeblich ebenfalls einen Blick auf Rashica geworfen hat.

Der SPORTBUZZER zeigt euch die aktuellen Vertragslaufzeiten aller Spieler von Werder Bremen. Klickt euch durch!

Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt euch die Vertragslaufzeiten der Spieler von Werder Bremen Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt euch die Vertragslaufzeiten der Spieler von Werder Bremen ©

Rashica: 24 Tore für Werder Bremen

Neben den Leipzigern gab es auch immer wieder Gerüchte über ein Interesse von Borussia Dortmund am 25-maligen Nationalspielers des Kosovo. Berater Lala hatte allerdings erklärt, dass das Interesse des Tabellenzweiten zuletzt "erkaltet" sei. Neben den beiden Bundesliga-Klubs soll es aber auch ein anderweitiges Interesse aus dem Ausland geben. So habe sich unter anderem auch die SSC Neapel intensiv um die Dienste des Linksaußen bemüht. Rashica wechselte 2018 von Vitesse Arnheim in die Hansestadt. Seither kam er in 64 Pflichtspielen für Werder auf 24 Tore und 11 Vorlagen.