04. Juni 2021 / 21:32 Uhr

Berichte: FC Bayern plant Ulreich-Rückkehr nach HSV-Aus – Alexander Nübel vor Leihe? 

Berichte: FC Bayern plant Ulreich-Rückkehr nach HSV-Aus – Alexander Nübel vor Leihe? 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sven Ulreich könnte vor einer Rückkehr zum FC Bayern München stehen.
Sven Ulreich könnte vor einer Rückkehr zum FC Bayern München stehen. © IMAGO/foto2press
Anzeige

Beim FC Bayern München könnte sich in diesem Sommer etwas auf den Positionen hinter dem unangefochetenen Stammtorwart Manuel Neuer tun. Wie unter anderem die "Abendzeitung" und "Sport1" berichten, kann sich Sven Ulreich nach seiner Vertragsauflösung beim Hamburger SV vorstellen, zum FCB zurückzukehren. Alexander Nübel könnte verliehen werden.

Anzeige

Tschüss HSV, Servus FC Bayern? Sven Ulreich könnte nach nur acht Monaten beim Zweitligisten Hamburger SV wieder zum Rekordmeister zurückkehren. Laut eines Berichts der in München ansässigen Abendzeitung gibt es einen Plan, den 32 Jahre alten Torwart zu verpflichten – allerdings nur, wenn eine Lösung für Alexander Nübel, aktuell Nummer zwei beim FCB, gefunden werde. Dieser strebe demnach eine zweijährige Leihe an. Ulreich wäre für die Bayern im Moment günstig zu haben: Am Freitag lösten der Keeper und der HSV den noch bis 2023 gültigen Vertrag auf. Demnach müsste der amtierende Meister für Ulreich, bis zuletzt unumstrittener Stammkeeper in Hamburg, keine Ablöse zahlen.

Anzeige

Und was passiert mit Nübel? Erst im April wiederholte der Berater des 24 Jahre alten FCB-Ersatzkeepers den Wunsch, dass sein Klient ausgeliehen werden sollte. "Alex braucht regelmäßige Spielpraxis, ein paar Einsätze reichen da nicht", sagte Stefan Backs dem Kicker. Der Vertrag des ehemaligen U21-Nationaltorhüters in der bayerischen Landeshauptstadt läuft noch bis 2025. Nübel wurde erst zu Beginn der abgelaufenen Saison vom FC Schalke 04 ablösefrei verpflichtet und kam bisher zu vier Einsätzen. Das eigentliche Ziel des Transfers gerate in Gefahr, wenn Nübel noch zwei Jahre auf der Bank sitzen müsse, betonte Backs. "Dann wird Alex nicht mehr die Nummer eins beim FC Bayern. Und dann hat der FC Bayern auch nichts davon", so Backs, der laut Sport1 ein Angebot des französischen Meisters OSC Lille für Nübel vorliegen haben soll.

Auch das Portal berichtet, dass sich Ulreich bei einem Nübel-Abgang eine Rückkehr zum FC Bayern vorstellen kann. Ulreich absolvierte von 2015 bis 2020 70 Pflichtspiele für die Münchner. Seine Leistungen als Neuer-Ersatz brachten ihm 2019 eine Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft ein. Mit dem FCB gewann der Keeper unter anderem die Champions League und fünf Meistertitel.



Beim HSV lief es für Ulreich dagegen weniger erfreulich. Der Aufstiegsfavorit verpasste als Tabellenvierter die Rückkehr in die Bundesliga. Nun das Vertrags-Aus "Nicht immer funktionieren Dinge, wie man es plant oder sich vorher vorgestellt hat. Daher haben wir gemeinschaftlich mit Sven entschieden, dass wir den laufenden Vertrag auflösen und er sich einer neuen Herausforderung stellen kann", wird Sportdirektor Michael Mutzel in einer Vereinsmitteilung zitiert. Wird diese "Herausforderung" FC Bayern heißen?