03. Juli 2022 / 13:10 Uhr

Berichte: SC Freiburg mit Interesse an Michael Gregoritsch vom FC Augsburg - Poker um Ablöse

Berichte: SC Freiburg mit Interesse an Michael Gregoritsch vom FC Augsburg - Poker um Ablöse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SC Freiburg hat Interesse an Offensivspieler Michael Gregoritsch vom FC Augsburg. 
Der SC Freiburg hat Interesse an Offensivspieler Michael Gregoritsch vom FC Augsburg.  © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Der SC Freiburg will sich in der Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison weiter verstärken. Im Fokus: Michael Gregoritsch vom FC Augsburg, das berichten "Sky" und der "Kicker". Bei der Ablöse für den Angreifer liegen die Vereine dem Vernehmen nach aber noch auseinander. 

Bundesligist SC Freiburg interessiert sich mehreren Medienberichten zufolge für Michael Gregoritsch vom Liga-Konkurrenten FC Augsburg. Zunächst hatte der Pay-TV-Sender Sky am Sonntagmorgen über die Kontaktaufnahme der Breisgauer berichtet. Nach Kicker-Informationen sind sich die beiden Klubs bei der Ablösesumme noch nicht einig. Beim FCA besitzt Gregoritsch, der in der Vorsaison bester Augsburger Torschütze in der Bundesliga war, noch einen Vertrag bis Juni 2023.

Anzeige

Nach Daniel-Kofi Kyereh und Matthias Ginter wäre der Österreicher der dritte externe Neuzugang des Sport-Clubs. Trainer Christian Streich hatte beim Trainingsauftakt am vergangenen Montag gehofft, bis zur Abreise am Mittwoch ins Trainingslager nach Schruns in Österreich ein größeres Aufgebot zur Verfügung zu haben.

Bis dahin könnte auch Ritsu Doan zu den Freiburgern stoßen. Auch an dem Profi der PSV Eindhoven soll der Europa-League-Teilnehmer offenbar Interesse haben. Transfergerüchte kommentieren die Freiburger Entscheidungsträger generell nicht.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.