07. Januar 2021 / 00:02 Uhr

Berichte: Schalke 04 lehnt finanzielle Hilfen von Ex-Boss Clemens Tönnies ab

Berichte: Schalke 04 lehnt finanzielle Hilfen von Ex-Boss Clemens Tönnies ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Schalke 04 will wohl ohne die Hilfe von Clemens Tönnies auskommen.
Der FC Schalke 04 will wohl ohne die Hilfe von Clemens Tönnies auskommen. © imago images/Pakusch/Montage
Anzeige

Der FC Schalke 04 verzichtet offenbar trotz finanziellen Engpasses auf die Unterstützung von Ex-Vereinsboss Clemens Tönnies. Dieser hatte zuvor in Aussicht gestellt, den Krisen-Klub mit Geldern helfen zu wollen. Wie die "Ruhr Nachrichten" und "Sky" nun berichten, stimmten der S04-Vorstand und -Aufsichtsrat nicht geschlossen für das Hilfsangebot.

Anzeige

Der finanziell und sportlich stark angeschlagene Bundesliga-Tabellenletzte FC Schalke 04 verzichtet laut übereinstimmenden Berichten der Ruhr Nachrichten und Sky auf das Hilfsangebot von Ex-Klubchef Clemens Tönnies, dem Verein mit einer Finanzspritze zu helfen. Tönnies hatte sein Angebot an die Bedingung geknüpft, dass der Vorstand und der Aufsichtsrat des Ruhrpott-Klubs geschlossen für die Hilfe stimmen. Dies ist am Mittwochabend aber offenbar nicht passiert. So seien nach Informationen der Ruhr Nachrichten zwei Mitglieder des Aufsichtsrats dagegen gewesen, die Tönnies-Gelder anzunehmen. Damit dürfte das Angebot verfallen.

Anzeige

Der frühere Vereinschef Tönnies hatte sich im Vorjahr im Zuge der Corona-Krise in seinem Fleischbetrieb beim FC Schalke zurückgezogen. Dringend notwendige Neuzugänge durch ein Darlehen von Tönnies zu finanzieren, werde beim Bundesligisten jedoch nicht erwogen, hieß es zuvor. Der abgeschlagene und seit 30 Liga-Spielen sieglose Tabellenletzte sucht im Kampf gegen den Abstieg noch Verstärkungen im Angriff und auf der Rechtsverteidiger-Position.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt hatte Sportvorstand Jochen Schneider ein weiteres finanzielles Engagement von Tönnies nicht kategorisch ausgeschlossen. "Das werden wir intern klären und besprechen", sagte der Schalke-Boss am Sonntag bei Sky90. "Er ist nach wie vor Schalker. Ob es dazu kommt, dass er hilft oder nicht, werden wir sehen. Er ist nach wie vor Sponsor mit einer seiner." Tönnies selbst hatte Schalke 04 die finanzielle Hilfe initiativ angeboten: Sollte der Klub auf ihn zukommen, würde der zurückgetretene Aufsichtsratsboss helfen. "Ich käme sicherlich ins Überlegen. Also wir dürfen Schalke nicht untergehen lassen, da bin ich der Allerletzte, der nicht hilft", sagte Tönnies vor dem Jahreswechsel in einem RTL/ntv-Interview.