26. August 2020 / 16:30 Uhr

Berichte: Schalke-Star Weston McKennie kurz vor Wechsel zu Juventus Turin

Berichte: Schalke-Star Weston McKennie kurz vor Wechsel zu Juventus Turin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Weston McKennie ist offenbar im Visier von Juventus Turin.
Weston McKennie ist offenbar im Visier von Juventus Turin. © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Weston McKennie steht offenbar kurz vor dem Sprung in die Serie A. Laut übereinstimmenden Berichten hat der italienische Meister Juventus Turin sein konkretes Interesse bekundet. Demnach ist zunächst eine Leihe des 21-Jährigen angedacht.

Anzeige

Dass der FC Schalke 04 ohne Weston McKennie in die neue Bundesliga-Saison geht, gilt seit Wochen als so gut wie sicher. Das konkrete Transferziel des 21-Jährigen war bisher jedoch nicht bekannt - bis jetzt. Denn nun schaltet sich mit Juventus Turin offenbar ein prominenter Interessent für den Mittelfeldmann ein. Laut übereinstimmenden Berichten befindet sich der italienische Serienmeister in der Pole Position für einen Transfer des Schalkers, der in der abgelaufenen Spielzeit auf 28 Liga-Einsätze kam und als absolute Stammkraft des Teams von Trainer David Wagner galt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach übereinstimmenden Informationen der englischen Zeitung Guardian und Gianluca Di Marzio steht zunächst eine Leihe mit einer Gebühr von drei Millionen Euro im Raum. Die anschließende Kaufoption soll bei über 18 Millionen Euro liegen. Angesichts der kritischen finanziellen Lage des Revierklubs käme eine Leihe des Leistungsträgers zumindest überraschend, könnten die Schalker einen möglichen Transfer-Erlös doch gut gebrauchen.

Zuletzt hatte sich ein Wechsel des US-Amerikaners in die Premier League abgezeichnet. Neben dem FC Liverpool, Leicester City und Newcastle United soll auch der FC Southampton ein Auge auf McKennie geworfen und sogar bereits ein Angebot für den Mittelfeldakteur eingereicht haben. Dies berichtete der Kicker. Nun könnte es durch das Interesse von Juventus Turin zum Umdenken kommen.

Sané, Schick & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. Zur Galerie
Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. ©

Wechsel zu Hertha wohl geplatzt

Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga scheint derweil vom Tisch zu sein. Laut einem Bericht der Bild hatten sich Hertha BSC und der FC Schalke 04 zwar angenähert, konnten sich aber nicht auf eine Ablösesumme einigen. Der Hauptstadtklub soll bereit gewesen sein, etwas weniger als 20 Millionen Euro inklusive Boni für den Mittelfeldspieler zu zahlen. Die finanziell stark gebeutelten Schalker hätten aber auf 25 Millionen Euro für den 21-Jährigen bestanden. Zusammen mit den Gehaltsvorstellungen des US-Amerikaners sei das Gesamtpaket für Hertha – bei vier bis fünf Jahren Vertrag über 40 Mio. Euro – zu teuer gewesen.