23. November 2020 / 17:55 Uhr

Berichte: Technischer Direktor Michael Reschke bei Schalke 04 vor dem Aus

Berichte: Technischer Direktor Michael Reschke bei Schalke 04 vor dem Aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Michael Reschke soll bei Schalke 04 vor dem Abschied stehen.
Michael Reschke soll bei Schalke 04 vor dem Abschied stehen. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Beim FC Schalke 04 rumort es: Laut übereinstimmenden Berichten soll der Technische Direktor Michael Reschke vor dem Aus stehen. Der 63-Jährige soll intern für Misstöne gesorgt haben.

Anzeige

Ein Traditionsklub schlingert in Richtung Abgrund: Der FC Schalke 04 steckt in der größten Krise seiner jüngeren Geschichte. Seit 24 Spielen warten die Königsblauen in der Bundesliga auf einen Sieg. Der neue Trainer Manuel Baum konnte die Entwicklung bisher nicht positiv beeinflussen. Am Montag wurde publik, dass der Coach eine Trainingseinheit abbrechen musste, weil es zu einem Streit zwischen Co-Trainer Naldo und Stürmer Vedad Ibisevic gekommen war. Längst hat die Krise auch die Führungsebene erreicht. Laut Sport1 und Kicker könnte es nun auch hier Konsequenzen geben. Der Technische Direktor Michael Reschke soll vor dem Aus stehen. Auf Nachfrage des SPORTBUZZER wollte der Klub die Gerüchte zunächst nicht kommentieren.

Anzeige

Der frühere Sportchef des VfB Stuttgart ist seit Juni 2019 gemeinsam mit Sportvorstand Jochen Schneider für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich. Das Verhältnis zwischen dem 63-Jährigen und Schneider gilt indes als nicht besonders freundschaftlich. Nicht zuletzt die lange Treue zu Ex-Trainer David Wagner, der nach monatelanger Krise erst im September nach 18 Spielen in Serie ohne dreifachen Punktgewinn und fünf Liga-Pleiten am Stück gehen musste, soll intern für Misstöne gesorgt haben. Man sei sich in vielen Punkten nicht mehr einig, heißt es.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Sport1 sollen vor allem Gespräche zwischen Reschke und Hertha BSC bei Schneider für Ärger gesorgt haben. Dem Bericht zufolge habe Reschke, der zuvor auch für Bayer 04 Leverkusen und den FC Bayern als Manager und Kaderplaner aktiv war, ohne Rücksprache mit dem Sportvorstand und dem Spieler über einen möglichen Verkauf von S04-Kapitän Omar Mascarell an die Herthaner verhandelt. Demnach habe Schneider sich später persönlich bei Mascarell dafür entschuldigt.

Schalke 04 rutschte durch die 0:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg und den anschließenden Sieg des bisherigen Schlusslichts Mainz 05 beim SC Freiburg (3:1) ans Ende der Bundesliga-Tabelle. Nach der Pleite gegen die Wolfsburger zeigte sich Stürmer Mark Uth bedient. "Es ist so traurig, hier jedes Mal aufzudribbeln und einfach machtlos Fußball zu spielen", sagte der Ex-Nationalspieler bei Sky. "Wir sind jedes Mal einen Schritt zu spät, wir kommen nicht in die Zweikämpfe rein. Ich weiß nicht, wie wir so noch ein Spiel gewinnen wollen."