05. Dezember 2019 / 11:30 Uhr

Nach neun Monaten: Ex-Bundesliga-Coach Bert van Marwijk nicht mehr Nationaltrainer der Vereinigten Emirate

Nach neun Monaten: Ex-Bundesliga-Coach Bert van Marwijk nicht mehr Nationaltrainer der Vereinigten Emirate

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bert van Marwijk ist als Nationaltrainer der Vereinigten Arabischen Emirate entlassen worden.
Bert van Marwijk ist als Nationaltrainer der Vereinigten Arabischen Emirate entlassen worden. © imago images / VI Images
Anzeige

Eine bittere Niederlage im Golf Cup hat Bert van Marwijk den Job als Nationaltrainer der Vereinigten Arabischen Emirate gekostet. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund und dem Hamburger SV war erst kurze Zeit im Amt.

Anzeige
Anzeige

Nach nur neun Monaten als Fußball-Nationaltrainer der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) hat der Landesverband die Zusammenarbeit mit Bert van Marwijk beendet. Der emiratische Verband UAEFA erklärte, dass ein Nachfolger in den kommenden Tagen bestimmt werden solle. Van Marwijk hatte erst Ende Januar den Italiener Alberto Zaccheroni als Nationalcoach abgelöst.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Emirate hatten beim Golf Cup am Montag eine 2:4-Niederlage gegen Katar erlitten. Damit verpasste die Emirate den zweiten Platz in der Gruppe und damit den Einzug ins Halbfinale gegen Saudi-Arabien am Donnerstag (18 Uhr MEZ). Diese Pleite wurde van Marwijk letztlich zum Verhängnis.

Van Marwijk: Trainer in Australien und Saudi Arabien

Zwischen 2004 und 2006 hatte der heute 67-Jährige den BVB und in der Saison 2013/14 den HSV für 17 Spiele betreut. Der Posten in den VAE war bereits Van Marwijks vierter Einsatz als Nationaltrainer. 2010 hatte er sein Heimatland ins WM-Finale geführt. Danach trainierte er noch Saudi-Arabien (2015 bis 2017) und bei der WM 2018 die Auswahl Australiens.

Niko Kovac, Mauricio Pochettino & Massimiliano Allegri: Diese Trainer sind aktuell ohne Verein

Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. Zur Galerie
Niko Kovac, Mauricio Pochettino und Massimiliano Allegri sind nur drei große Namen unter den aktuell vereinslosen Trainern im Profifußball. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl zusammengestellt. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN