31. März 2022 / 09:37 Uhr

Besetzungen der Dresdner Tennis-Mannschaften bringen einige Überraschungen

Besetzungen der Dresdner Tennis-Mannschaften bringen einige Überraschungen

Rolf Becker
Mark Tanz wechselt von Blau-Weiß Blasewitz zum TC Bad Weißer Hirsch.
Mark Tanz wechselt von Blau-Weiß Blasewitz zum TC Bad Weißer Hirsch. © Steffen Manig
Anzeige

Nach dem knapp verpassten Wiederaufstieg in die Regionalliga Südost startet man bei den Herren von Blau-Weiß Blasewitz einen Neuanfang. Nicht mehr dabei sind Juraj Masar, Marek Franek und Mark Tanz. Neue Nummer eins ist nun Andrej Glvac. Bei den Frauen wechselte Zuzana Zalabska nach 15 Jahren von Blasewitz zum TC Bad Weißer Hirsch.

Dresden. Auch für die drei in der Tennis-Ostliga vertretenen Dresdner Tennis-Mannschaften liegen jetzt die Besetzungen vor. Sie bringen viele Überraschungen, die meisten bei den Herren von Blau-Weiß Blasewitz. Nach dem in der vorigen Saison knapp verpassten Wiederaufstieg in die Regionalliga Südost (3. Liga) wird im Waldpark ein Neuanfang gestartet. Nicht mehr zum Aufgebot gehören mit dem Slowaken Juraj Masar, dem Tschechen Marek Franek, der über ein Jahrzehnt für Blasewitz spielte, und Mark Tanz die drei erstplatzierten Spieler des Vorjahres. Der siebenfache sächsische Landesmeister Mark Tanz wechselte nicht nur als Trainer zum TC Bad Weißer Hirsch.

Anzeige

Neue Nummer eins bei den Blasewitzern ist nun der 25-jährige Slowake Andrej Glvac, der in der aktuellen Weltrangliste auf dem 1705. Platz geführt wird. Der neue Blasewitzer Sportchef Bastian Knittel (38), der Anfang Mai seine Tätigkeit aufnimmt, steht auch als Spieler im Aufgebot. Ansonsten vertrauen die Blasewitzer voll ihren heimischen jungen Spieler wie Paul-Philipp Schön (20), Fynn Sieckmann (21), Bruno Johannes (17), Michael Malkin (16) und Franz Assmann (19).

Mehr zum Sport

Die Damen vom TC Bad Weißer Hirsch bieten nominell mit der 19-jährigen Weltranglistenspielerin Ludmila Kareisova an der Spitze acht Tschechinnen auf, von denen pro Spiel sicher aber wohl nur zwei, höchstens drei von ihnen zum Einsatz kommen. Die interessanteste Neue ist Zuzana Zalabska. Die 36-jährige ehemalige Weltranglistenspielerin spielte zuvor 15 Jahre ununterbrochen für Blasewitz und wechselte nun mit ihrem langjährigen Trainer Tomas Tomas Jiricka auf den Hirsch. Neu im Team ist auch die deutsche Ranglistenspielerin Jasmin Fleischer, die vom VTC Reichenbach kam. Eine Babypause legt die frühere sächsische Landesmeisterin Louisa Werner ein, von der Mandy Müller die Kapitänsbinde übernahm.

Anzeige

Die aus der Regionalliga Südost abgestiegenen Damen von Blau-Weiß Blasewitz II haben auf den ersten sieben Positionen Spielerinnen nominiert, die auch zum Bundesligakader zählen. Fünf davon, die rumänische Nummer eins Nicoleta Dascalu, die beiden Deutschen Lara Schmidt und Vivian Heisen sowie die Tschechinnen Denisa Satralova und Anastasia Detiuc, sind in der Weltrangliste notiert. Feste Größen in der Blasewitzer Reserve sind die jungen Deutschen Sibel Demirgaba (20), Clara-Marie Schön (15) und Lavinia-Maria Nitzsche (13).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.