11. Oktober 2020 / 17:29 Uhr

Besonderes Schumacher-Geschenk für Lewis Hamilton nach eingestelltem Siegrekord: "Ich bin sehr geehrt"

Besonderes Schumacher-Geschenk für Lewis Hamilton nach eingestelltem Siegrekord: "Ich bin sehr geehrt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lewis Hamilton bekommt nach seinem Sieg auf dem Nürburgring einen der legendären roten Helme von Renn-Legende Michael Schumacher überreicht.
Lewis Hamilton bekommt nach seinem Sieg auf dem Nürburgring einen der legendären roten Helme von Renn-Legende Michael Schumacher überreicht. © 2020 Getty Images
Anzeige

Eine Nürburgring-Rückkehr für die Geschichtsbücher: Lewis Hamilton feierte den 91. Sieg seiner Formel-1-Karriere. Der Rekord von Michael Schumacher ist damit eingestellt. Nach dem Großen Preis der Eifel bekam Hamilton ein besonderes Geschenk - und war davon gerührt.

Anzeige

Spürbar bewegt nahm Lewis Hamilton ein besonderes Geschenk von Mick Schumacher entgegen. "Ich weiß nicht, was ich jetzt sagen soll", gab Hamilton zu. In den Händen hielt er einen der berühmten roten Rennhelme von Michael Schumacher, dessen Siegrekord er kurz zuvor eingestellt hatte: "Ich bin sehr geehrt." Aber keiner könne sich jemals mit Schumacher vergleichen trotz aller Rekorde, betonte Hamilton, der den Helm anschließend auch mit auf das Podium zur Siegerehrung nahm.

Der 35 Jahre alte Brite hatte viele anerkennende Worte für Renn-Legende Schumacher übrig. Hamilton konnte kaum in Worte fassen, was der Siegrekord für ihn bedeutet. "Das ist unglaublich. Ich werde eine Weile brauchen, um das zu realisieren", betonte er und fügte an: "Ich habe großen Respekt vor Michael.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Hamilton folgte 2013 bei Mercedes auf Schumacher

Hamilton feierte am Sonntag auf einer der Heimatstrecken Schumachers seinen 91. Grand-Prix-Sieg. Ebenso viele hatte Schumacher geschafft, der vor 25 Jahren als erster Deutscher auf dem Traditionskurs in der Eifel siegreich gewesen war. 2020 schrieb Hamilton das nächste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte. Zur Saison 2013 hatte er Schumacher bei den Silberpfeilen abgelöst und damit seiner Karriere einen Erfolgsbeschleuniger verpasst.