05. Juli 2022 / 23:12 Uhr

"Bessere Leistung gewünscht": BVB-Trainer Edin Terzic mit Testspiel-Auftakt nur bedingt zufrieden

"Bessere Leistung gewünscht": BVB-Trainer Edin Terzic mit Testspiel-Auftakt nur bedingt zufrieden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Edin Terzic hatte sich von seiner jungen Mannschaft im ersten Testspiel etwas mehr erwartet.
BVB-Trainer Edin Terzic hatte sich von seiner jungen Mannschaft im ersten Testspiel etwas mehr erwartet. © IMAGO/Uwe Kraft
Anzeige

Glanzlos hat sich eine junge BVB-Mannschaft mit vielen Nachwuchsspielern zum Testspiel-Auftakt beim Lüner SV durchgesetzt. Mit 3:1 gewann der Vizemeister um den neuen Cheftrainer Edin Terzic. Der Coach hatte auf eine bessere Leistung gehofft.

Da war mehr drin, auch für eine sehr junge BVB-Mannschaft: Nur mit den etablierten Spielern Mats Hummels, Youssoufa Moukoko und Mahmoud Dahoud im Aufgebot hat Borussia Dortmund beim ersten Testspiel der neuen Saison beim Westfalenligisten Lüner SV einen 3:1 (1:0)-Erfolg gefeiert, ihren Trainer Edin Terzic aber nicht vollends überzeugt: "Wir hätten uns eine bessere Leistung gewünscht", sagte der Coach im Anschluss der Partie offen.

Anzeige

Zu hoch bewerten wollte Terzic, der als Nachfolger von Marco Rose vor seiner ersten kompletten Saison als Cheftrainer steht, die Partie aber nicht. Die prominenten Neuzugänge und Nationalspieler waren noch nicht dabei und steigen erst am kommenden Freitag in die Vorbereitung ein. Zuletzt angeschlagene Profis erhielten eine Pause. So wurde das BVB-Team mit zahlreichen Spielern aus der U19 und U23 aufgefüllt. Die nicht perfekte Leistung müsse man "den Jungs zugestehen nach einer harten Trainingswoche und mit vielen jungen Kerlen, für die es das erste Mal war, auf so einem Niveau zu trainieren und zu spielen. Dafür war es ein guter Test", befand der 39-Jährige.

Das hätte sich BVB-Trainer Terzic "von der ersten Sekunde an gewünscht"

Vor knapp 3000 Zuschauern im Stadion Schwansbell erzielten U23-Neuzugang Prince Aning von Ajax Amsterdam (45.), Bradley Fink (54.) und Göktan Gürpüz (62.) die Treffer für den Bundesligisten. Amyan Anafai (78,) sorgte für den umjubelten Treffer der Gastgeber. Der BVB kam nur schleppend ins Spiel und wurde erst mit dem Führungstreffer wirklich griffig: Terzic bescheinigte seinen BVB-Youngsters eine "ordentliche Phase zu Beginn der zweiten Hälfte. Da hatten wir die Klarheit am Ball und waren sofort da, um ihn zurückgewinnen, wenn wir ihn verloren hatten". Das sei vorher und wenig später nicht der Fall gewesen, bemängelte der Coach. Dieses Spielverhalten hätte sich Terzic "von der ersten Sekunde an gewünscht und dann bis zum Ende".

Im nächsten Testspiel tritt der BVB dann am Samstag (17 Uhr) beim Drittligisten Dynamo Dresden an. Dort haben die vielen jungen Spieler dann die nächste Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Denn die BVB-Nationalspieler beginnen erst am Wochenende mit der Leistungsdiagnostik und das Testspiel kommt für sie sicherlich zu früh. Terzic freut sich auf die weitere Arbeit mit den Talenten: "Jetzt haben wir die Möglichkeit, den Jungs die Chance zu geben, uns besser kennenzulernen, sie besser kennenzulernen. Dafür ist diese Phase sehr gut", freute sich der BVB-Trainer.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.